Zur mobilen Seite wechseln
02.04.2015 | 09:21 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

"Grüne Hölle Rock" zieht als "Rock im Revier" in die Arena auf Schalke um

News 22564Es ist passiert: Der Ring - Grüne Hölle Rock wird nicht wie geplant am Nürburgring stattfinden. Stattdessen zieht das Festival - wegen unüberbrückbarer Differenzen mit den Betreibern des Nürburgrings - unter dem Namen Rock im Revier nach Gelsenkirchen in die Veltins-Arena auf Schalke um. Am dreitägigen Programm soll das allerdings nichts ändern.

Die Vermutungen bestätigen sich: Nachdem die Veranstalter von "Der Ring - Grüne Hölle Rock" und die Betreiber des Nürburgrings ihre finanziellen Streitigkeiten nicht ausräumen konnten, wird es dieses Jahr nun kein Rockfestival am Nürburgring geben. Die Festivalmacher ziehen stattdessen unter dem neuen Namen "Rock im Revier" nach Gelsenkirchen in die Schalker Veltins-Arena um.

In einer Pressemitteilung begründeten die Veranstalter erneut, dass man sämtliche Vorauszahlungen für Künstlergagen und Marketing geleistet habe, und sich der Nürburgring entgegen vertraglicher Vereinbarungen nicht an der Vorfinanzierung des Festivals beteiligt habe. In einer Facebook-Mitteilung drückten sie zudem ihr Bedauern darüber aus, dass man das Festival nicht wie geplant habe durchführen können. Die Fans reagierten dort durchwachsen auf die Ankündigung: Während einige den Schritt nach Gelsenkirchen mitgehen wollten, zeigten sich andere enttäuscht und kündigten an, ihre Karten zurückzugeben.

Sowohl Drei- als auch Ein-Tages-Tickets für die "Grüne Hölle" behalten für die Veranstaltung in Gelsenkirchen - die ebenfalls drei Tage lang laufen soll - ihre Gültigkeit; Fans haben mit bereits gekauften Tickets garantierten Zugang zum Innenraum. Zudem sollen in begrenztem Umfang weitere Drei- und Ein-Tages-Tickets erhältlich sein; Vorverkausstart dafür ist der 9. April. Außerdem haben Fans die Möglichkeit, ihre "Grüne Hölle"-Tickets gegen solche für das Zwillingsfestival Rockavaria in München oder das ebenfalls von den Veranstaltern organisierte Rock in Vienna umzutauschen oder an den jeweiligen Vorverkaufstellen gegen den vollen Kaufpreis zurückzugeben.

Wie genau einerseits das umfangreiche Bandprogramm für drei oder mehr Bühnen auf dem begrenzten Raum der Schalker Arena umgesetzt werden soll, und wie andererseits ausreichend Campingflächen (oder sonstige Übernachtungsmöglichkeiten) für Drei-Tages-Gäste gefunden werden sollen, ging aus der Mitteilung nicht hervor. Die Organisatoren versprachen aber weitere Informationen und Spielpläne nach Ostern zu veröffentlichen, Campingflächen solle es ebenfalls ausreichend geben.

Live: Rock im Revier

29.-31.05. Gelsenkirchen - Arena auf Schalke

Live: Rockavaria

29.-31.05. München - Olympiapark

Live: Rock In Vienna

04.-06.06. Wien - Donauinsel

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.