Zur mobilen Seite wechseln
26.03.2015 | 13:01 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Trent Reznor arbeitet für Apple und Beats an neuem Streaming-Service

News 22509Nachdem Apple im vergangenen Jahr den Elektronik-Konzern Beats Music übernahm, wird nun deutlich, worauf es der Konzern bei dem Deal unter anderem abgesehen hatte: Apple will einen neuen Streaming-Service als Konkurrenz zum Platzhirsch Spotify aufbauen - und Beats-Kreativdirektor und Nine-Inch-Nails-Kopf Trenz Reznor soll dabei eine wichtige Rolle spielen.

Laut eines Berichts der New York Times soll sogar die gesamte Beats-Führung daran beteiligt sein, für Apple einen neuen Streaming-Service zu entwickeln, mit dem das Unternehmen besser mit Spotify und anderen spezialisierten Streaming-Plattformen konkurrieren kann. Neben Trent Reznor sollen demnach auch die Beats-Gründer Jimmy Iovine and Dr. Dre ihre Expertise zu dem Projekt beisteuern.

Reznor soll sich dabei vor allem um die Überarbeitung der Iphone-Music-App kümmern. Bisher hat das Projekt noch keinen Namen, es soll sich aber um einen kostenpflichtigen Abonnenten-Service handeln, vergleichbar dem bestehenden Streaming-Service von Beats, Beats Music, den Apple auslaufen lassen beziehungsweise in den neuen Service überführen will. Im Gegensatz zu Anbietern wie Spotify soll es jedoch kein Freemium-Modell geben, bei dem Nutzer auch kostenlos bereits den Service mit Einschränkungen nutzen können. Ziel sei es laut Jimmy Iovine dabei auch, zukünftig "prominente Albumveröffentlichungen exklusiv für Apple" zu gewinnen.

Apples bestehender Streaming-Service Itunes-Radio soll im gleichen Zuge angeblich stärker zu einer klassischen Radio-Plattform umgebaut werden; dafür hatte sich Apple kürzlich BBC-Moderatoren-Legende Zane Lowe eingekauft.

Apple hatte Ende Mai 2014 bestätigt, rund drei Milliarden US-Dollar für die Firma Beats zu bezahlen. Reznor war schon damals als Kreativdirektor für Beats tätig.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.