Zur mobilen Seite wechseln
13.12.2013 | 17:27 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

Neuigkeiten von Kilians, Slayer, Frank Turner, Cult Leader, Against Me!, Cavalera Conspiracy, New Found Glory, Blitzen Trapper, Todd Anderson und Automatic Sam.

+++ Am Nikolaustag haben die Kilians im Rahmen ihrer Abschlusstour im Dortmunder FZW gehörig für Stimmung gesorgt. Kurz darauf gab Frontmann Simon den Hartog auf der Facebook-Seite der Band allerdings bekannt, dass die weiteren geplanten Termine aus gesundheitlichen Gründen verschoben werden müssen. "Ich wäre so gerne weitergefahren und würde so gerne alles geben. Aber ich bin nicht in der Lage", schreibt den Hartog. "Es werden aber alle abgesagten Konzerte nachgeholt und wir hoffen sehr, dass wir euch im nächsten Jahr noch einmal zuwinken dürfen. Ansonsten könnt ihr gekaufte Karten auch zurückgeben." Die neuen Termine sind unten aufgelistet. Karten gibt es bei Eventim.

VISIONS empfielt: Kilians

07.02. Köln - Gebäude 9
08.02. Stuttgart - Keller Klub
09.02. Berlin - Postbahnhof
15.02. Hannover - Lux
16.02. Wiesbaden - Schlachthof
17.02. München - Backstage

+++ Slayer sind offenbar nicht länger bei Rick Rubins Label Def Jam unter Vertrag. Rubin produzierte schon 1986 die Musik der Band. Frontmann Tom Araya erklärt nun, warum Slayer und der Produzent vorerst getrennte Wege gehen. "Es ist wahr, dass Slayer derzeit nicht unter Vetrag sind. Rick Rubin hat sich einer neuen Vertriebsvereinbarung mit Universal angeschlossen und schlug vor, dass die Band wieder unterzeichnet. Wir sind begeistert von der Möglichkeit, erwägen aber auch eine andere Option."

+++ Frank Turner ist ein Mann der großen, aber auch kleinen Gesten. Aktuell befindet der Singer/Songwriter sich im Studio, um die Hardcore-Band Mongol Horde bei den Aufnahmen zu ihrem Debütalbum zu unterstützen. Wie er auf Twitter mitteilte, sei schon knapp die Hälfte der Platte fertig. Sieben Songs stehen noch bevor.

+++ Die Metalband Cult Leader veröffentlicht im kommenden April ihr Debütalbum "Nothing For Us Here" bei Deathwish. Wer sich jetzt schon ein Bild von dem Vierergespann machen will, kann ab sofort in den Song "Skin Crawler" reinhören. Dieser wird auch auf dem Debüt enthalten sein.

Cult Leader - "Skin Crawler"

+++ "Es war eine Frage von 'Entweder ich tue das jetzt, oder ich werde mir das Leben nehmen'". So beschreibt Against Me!-Sängerin Laura Jane Grace in einem aktuellen Interview mit dem britischen NME ihre Gefühle im Zuge ihres Transgender-Outings im vergangenen Jahr. Auf die Frage, wie glücklich sie heute mit ihrem Leben sei, sagte sie: "Ich habe auch Probleme in meinem Leben, die mit meiner Transgender-Identität nichts zutun haben. Außerdem ist es nicht so, dass nach deinem Coming-Out alles rosig ist." In dem Gespräch äußerte Grace auch, dass sie kein Sprachrohr von Transgender-Themen sein wolle. "Wie mein Psychiater sagt: Nur, weil du Krebs hast, macht dich das noch nicht zu einem Krebs-Experten."

+++ Cavalera Conspiracy wechseln ihr Label und stehen jetzt bei Napalm Records unter Vertrag. Ihr neues Album erscheint nächstes Jahr dort und wird nach Aussage von Frontmann Max Cavalera "brutaler Grindcore" sein.

+++ New Found Glory trennen sich von ihrem Gitarristen Steve Klein. Einen Ersatz will die Band im kommenden Jahr vorstellen und dann auch mit den Arbeiten zu ihrem achten Album zu beginnen. Auf Facebook teilten die Bandmitglieder mit, dass sie "Steve Klein lieben, aber aufgrund von persönlichen Differenzen nicht mehr länger mit ihm arbeiten könnnen."

+++ Ansehen kann man sich jetzt das amüsante Musikvideo von Blitzen Trapper zum Track "Thirsty Man". Die Single ist Teil des vor ein paar Monaten veröffentlichten Albums "American Goldwing". Regisseur Robbie Augspurger setzt "Thursty Man" auf unwirkliche und unterhaltsame Art um; unter anderem spielen ein mysteriöser Mann und das gerahmte Bild eines Pudels eine Rolle.

Blitzen Trapper - "Thirsty Man"

+++ Die Hardcore-Recken Todd Anderson feiern nächstes Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Wie die Band den Anlass begehn wird, ist noch unklar. Ein auf Facebook gepostetes Video deutet jedoch an, dass im nächsten Jahr mit neuen Liedern und Konzerten zu rechnen sein könnte.

+++ Wer mit Black Rebel Motorcycle Club und Clutch auf Tour war, kann eigentlich nur sexy Stoner- und Garagenrock spielen. Automatic Sam machen genau das und behalten dabei auf ihrem zweiten Album "Sonic Whip" stets eine verspielte Note. Ohne zu angestaubt zu klingen besinnt sich die Band auf schwere Riffs und kehligen Gesang. Mal kommt die Formation aus Nijmegen dabei schon nach knapp zwei Minuten auf den Punkt, mal lässt sie sich sieben Minuten Zeit, um ihre psychedelische Seite zu entfalten. "Sonic Whip" kann derzeit komplett über Bandcamp angehört werden.

Automatic Sam - "Sonic Whip"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.