Zur mobilen Seite wechseln
14.11.2013 | 15:50 1 Autor: Alina Müller RSS Feed

The Lawrence Arms - Ein Herz für Rvivr

News 19741Dass die Musik eine gute Plattform ist, um auf politische Themen aufmerksam zu machen, wissen auch The Lawrence Arms. Deren Sänger und Bassist Brendan Kelly demonstiert nun am Beispiel der Punkrocker Rvivr, wie wichtig es ist, seinen eigenen Standpunkt zu vertreten.

Als Brendan Kelly von The Lawrence Arms vor knapp drei Jahren zuletzt auf Rvivr-Mitglied Matt Canino traf, war er offenbar beeindruckt von der Ernsthaftigkeit, mit der Canino und seine Band hinter ihren Ansichten stehen.

In seinem Blog erklärt Kelly, wie sich Rvivr dadurch als eine äußerst bedeutende Band auszeichnen: "Rvivr sind eine Band, die so viel Spaß macht, aber gleichzeitig auch so ernst ist und das ist eine Gegensätzlichkeit, die Manche nicht verdauen können," schreibt der Musiker. "Die Leute hassen es, wenn man ihnen sagt, wie sie zu leben haben und wenn eine Band daherkommt und es ihnen vorschreibt, werden viele von ihnen sauer. Man braucht dieses Extrem aber. Es gibt durchaus ein, zwei Bands voller schäbiger Typen, die Frauen fetischisieren und sich nicht darum scheren, wer bei einer Show in der Menge verletzt wird. Dazu sollte es einen lauten, irren Gegenpol geben, oder?"

Schließlich unterscheide sich die Band in dieser Eigenschaft stark von einigen ihrer Kollegen: "Es gibt viele Bands, denen das scheißegal ist. Eine Menge Bands haben mehrdeutige Moralvorstellungen. Viele stacheln das Publikum bis in den Wahnsinn an und kümmern sich nicht darum, ob Frauen in den Bands sind, mit denen sie spielen. Ist es nicht großartig, dass es dort draußen eine Gruppe gibt, die all das nicht ist? Man muss sie nicht lieben, aber es ist so verdammt wichtig, dass diese Bands existieren. [...] Wir leben in einer Welt, in der es heißt 'Halt den Rand und spiel' und das ist furchtbar."

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von Jannikaze Jannikaze 14.11.2013 | 17:14

so langsam aber sicher schleichen sich Inhalte zu Rvivr in die Visions, endlich. Absolute Favoriten von mir und bis jetzt leider nur am Rande vorgekommen.
Ob Ryan Kelly wohl auch die Platte gehört hat? Schließlich geht es auf "the beauty between" doch mehrfach darum sich eben nicht vorschreiben zu lassen wie man zu leben hat...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.