Zur mobilen Seite wechseln
23.01.2013 | 17:38 1 Autor: Daniel Welsch RSS Feed

Bosnian Rainbows - Gleichberechtigte Kollegen

Bei seiner neuen Band möchte Omar Rodriguez nicht als der Bandleader wahrgenommen werden und fühlt sich als "Teil von vielen". Als Hörprobe veröffentlichen Bosnian Rainbows nun den ersten Song "Torn Maps".

"Das hier ist nicht mehr die Omar Rodriguez Lopez Group. Ich bin von meinem Amt als Bandleader zurückgetreten. Die Zeit des großen Egoisten, der für seine Musik Handlanger engagiert und feuert, ist vorbei", erklärte Rodriguez, als wir ihn in den Hamburger Cloud Hill Studios während der Aufnahmen zu dem Debütalbum der Bosnian Rainbows besuchten.

Diese neue demokratische Herangehensweise unterscheidet Bosnian Rainbows am meisten von Rodriguez' vorigen Projekten. Zu der Band gehören neben dem ehemaligen At The Drive-In-Gitarristen Sängerin Teri Gender-Bender, die in der Punkband Les Butcherettes spielt, Drummer und Keyboarder Deantoni Parks und der Keyboarder Nicci Kasper.

Als erste Kostprobe auf das kommende Debütalbum, das von Produzent Johann Scheerer auf Wunsch der Band komplett analog aufgenommen wurde, veröffentlichen Bosnian Rainbows nun den ersten Song "Torn Maps".

Bosnian Rainbows - "Torn Maps"

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von Schwarzfry Schwarzfry 24.01.2013 | 11:34

Hmm, interessant. Klingt neu und alt zugleich. Die Vocals sind so im 80er Blondie Style, die Band klingt ungewöhnlich.
Ist aber leider nicht meins.
Flasht mich jetzt nicht so wie damals "This Apparatus must be unearthed" auf dem Visions Sampler.
Habe ich nach dem ersten Mal hören, auf Dauer-Repeat gehabt.
Mal sehen, vielleicht kriegt es mich ja doch noch...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.