Zur mobilen Seite wechseln
11.01.2013 | 16:59 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

Neues von Carl Barât, Johnny Marr, Ed Harcourt, Biffy Clyro, Arbouretum, Jack White, dem Uncle M Fest, Tomahawk , Mr Oizo, Verity Susman und Mariel Loveland.

+++ Carl Barât hat sich für einen Demosong seines zweiten Soloalbums niemand Geringeren als The Smiths-Legende Johnny Marr geholt. Singer/Songwriter Ed Harcourt spielt Klavier und der ehemalige Razorlight-Schlagzeuger stand ihm beim Songwriting zur Seite. Ebenfalls beim Schreiben geholfen haben der französische Schauspieler und Sänger Benjamin Biolay und der Sänger der Londoner Newcomer Eyes On Film, Dan Miller, bei denen Carl Barât jüngst auf Tour als zweiter Gitarrist ein paar Konzerte mitspielte. Der Gitarrist der Libertines hofft, das Album in der zweiten Hälfte dieses Jahres herausbringen zu können und hat noch keine Entscheidung darüber getroffen, wer die Platte produzieren soll.

+++ Drei Tage vor dem Erscheinen ihres Doppel-Albums "Opposites", am 22. Januar spielen Biffy Clyro exklusiv ein Radiokonzert, das von Eins Live zeitgleich übertragen wird. Tickets dafür könnt ihr ab Montag auf der Seite des Radiosenders gewinnen. Die Band will an dem Abend neue Songs sowie ihre Klassiker spielen.

+++ Die 70er Jahre-Progressive-Rocker Arbouretum veröffentlichen den ersten Song aus dem neuen Album "Coming Out Of The Fog", das am 25. Januar über Thrill Jockey Records erscheint. "The Promise" könnt ihr euch hier im Stream anhören.

Arbouretum - "The Promise"

+++ Die schwedische Postrock-Band Imannu El hat einen Remix des Frida Sundemo-Songs "Snow" aufgenommen. Der Song ist im unten stehenden Stream hörbar.

Frida Sundemo - "Snow" (Imannu El Remix)

+++ Im neuen Teil von Conan O'Briens Serie "Serious Jibber-Jabber" unterhält sich der Moderator 75 Minuten lang mit Jack White über Kunst, Musik und O'Briens Studio, das dieser laut eigener Aussage extra zu diesem Anlass vier Tage lang aus feinstem Asbest aufgebaut hat.

Serious Jibber-Jabber - Jack White

+++ Die Veranstalter des Uncle M Fests holen via Facebook ihre Fans zurück auf den Boden der Tatsachen. Diese diskutierten ausführlich darüber, ob eventuell Hot Water Music, Anti-Flag oder Boysetsfire unter den Bands sein könnten, die die zwei noch freien Slots belegen werden. "Leute, seid bitte realistisch", schreibt das Fest nun. "Wir reden hier von Eintrittspreisen ab neun Euro und einer schnieken kleinen Punkrock-Show." Trotzdem werden die Besucher beim Uncle M Fest nicht außen vor gelassen: Die Veranstalter freuen sich über Mails und Kommentare mit Wünschen, die das Essen, einen eventuellen Flohmarkt, Aktionen für Wohltätigkeits-Initiativen und weitere Aspekte des Festivals betreffen. Welche Bands sich zu Nothington, Apologies, I Have None und Idle Class ins Line-up gesellen, bleibt vorerst noch geheim.

+++ Teil der Tomahawk-Familie sein gefällig? Mit einem Foto-Tool lädt die Band ihre Fans ein, Teil des Covers ihres neuen Albums "Oddfellows" zu werden.

+++ Eigentlich produziert Quentin Dupieux alias Mr Oizo elektronische Tanzmusik ("Flat Beat"). Zwischendurch dreht er allerdings auch immer mal wieder seltsam-absurde Filme wie beispielsweise "Rubber", der von einem amoklaufenden Autoreifen handelt. Sein neuer Film "Wrong" handelt von einem Mann, der plötzlich seinen geliebten Hund verliert. Den ersten Trailer könnt ihr euch hier anschauen.

+++ Verity Susman, Sängerin und Multiinstrumentalistin bei Electrelane, veröffentlicht einen neuen Song als Solokünstlerin. "To Make You Afraid" erinnert ein wenig an die Electro-Gothic-Songs von Zola Jesus.

Verity Susman - "To Make You Afraid"

+++ Mariel Loveland hat den Song "Miles & Interstates" ihrer Band Candy Hearts für Property Of Zack als Akustik-Version aufgenommen. Der Song stammt von der EP "The Best Way To Disappear".

Candy Hearts - "Miles & Interstates"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.