Zur mobilen Seite wechseln
12.09.2001 | 12:09 0 RSS Feed

Reaktionen auf den Terror

Nach den gestrigen Terroranschlägen in New York, Washington und Pittsburgh haben sich mehrere Musiker zu Wort gemeldet, um ihr Entsetzen kundzutun und den Familien der Opfer ihre Anteilnahme auszusprechen.

PJ Harvey bekam gestern den Mercury Prize verliehen. Sie konnte ihn allerdings lediglich telefonisch annehmen, da sie sich zu diesem Zeitpunkt in Washington D.C. aufhielt. Während des Gesprächs mit den Preisverleihern sagte sie: "Im absolutely shocked. The whole city is in a state of shock here. Its a very surreal day." Der Vorsitzende von Mercury, Simon Frith, sagte vor der Preisverleihung: "I would like to say on a day like this in my opinion music matters more than ever."
Die Linkin Park Gold-Verleihung, die gestern Abend im Anschluss an das Hamburger Konzert der Band stattfinden sollte, fiel dagegen aufgrund der Geschehnisse aus. Auf der Homepage der Band hieß es: "Due to the tragedy in the US, the Linkin Park show tonight has been cancelled." Ob die Band das Konzert nachholen wird, steht momentan noch nicht fest. Neben Linkin Park sagten auch eine Reihe anderer Künstler ihre Konzerte ab. Die Latin Grammy Awards-Verleihung, die gestern im ‚Los Angeles Forum’ stattfinden sollte, fiel aus. Auch Madonnas Shows wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Die aktuellen und anstehenden US-Touren von Weezer, Tool, Redman, Godsmack, Jimmy Eat World, den Charlatans und vielen anderen fallen ebenfalls aus. Sting, der gestern im italienischen Tuscany für ein Webcast auf die Bühne gehen sollte, teilte dem Publikum mit, dass er lediglich einen Song spielen werde: "We have three choices, you know - one is, the show must go on, the other is not to do anything at all, and the band and I came up with a compromise. Wed like to have one number on the webcast for the rest of the world to see and then shut it off as a token of respect to those whove lost their lives and those whove lost loved ones in this terrible event. Then its up to you, how you feel. Id like a minutes silence after that song. I dont want any applause, I just want us to stand there and think about whats happened today. Im angry, Im confused, Im frightened, and I dont really want to give this meaningless act of violence any credence. Its totally and utterly pompous. Well sing a song for those people who have lost their lives. Thank you." Mehrere Bands äußerten sich auf ihren Homepages zu den Anschlägen: Jimmy Eat World sagten auf ihrer offiziellen Homepage: "In light of the current nationwide crisis, we are postponing our show in Detroit. We apologize, but we hope you understand this is beyond our control. Our thoughts are with the people who have lost their lives in this horrible tragedy, as well as with their families and friends." Weezer äußerten sich ebenfalls über das Internet: "Todays show in San Jose has been postponed by order of the State of California and the City of San Jose, due to the nationwide state of high alert from the awful terrorist attacks earlier today. The entire weezer family sends out our thoughts and sympathies to all the victims of this mindless carnage. We all have a lot to think about today."
Auch auf der Homepage der Donots gibt es einen Eintrag: "Ich frage mich als Mensch, wie es möglich ist, dass es Menschen gibt - und mir fällt es schwer sie als Menschen zu bezeichnen, noch schwerer aber, einen realistischen Begriff zu finden - die zu solch grausamen Anschlägen, wie heute in New York geschehen, fähig sind. Mein Mitgefühl (und ich bin sicher, ich spreche im Namen aller Bandmitglieder, der ganzen Crew und hoffentlich allen, die das hier lesen ) geht an alle Opfer (auf welche Weise auch immer) dieser Katastrophe! Ich bin geschockt..."
Die Show von Radiohead gestern in Berlin fand entgegen aller Erwartungen statt. Thom Yorke sagte nach dem vierten Stück, dass er sich nicht zu den Terroraschlägen äußern wollen würde: "What should I say after today?"

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.