Zur mobilen Seite wechseln
26.03.2012 | 11:31 1 Autor: Elisabeth Eberhardt RSS Feed

Damon Albarn - Keine Hoffnung für Blur

News 16017Der Blur-Frontmann erzählt, dass er vor etlichen Jahren an einem Album mit David Bowie und Ray Davies gearbeitet habe. Gleichzeitig gibt er Blurs Fortbestehen nicht mehr viele Chancen.

Damon Albarn ist nicht unerfahren, was Kollaborationen angeht. Der Blur und Gorillaz-Frontmann hat bereits mit Lou Reed, Snoop Dogg und De La Soul gearbeitet. Der NME berichtet, dass Albarn beinahe ein Album mit David Bowie und Ray Davies aufgenommen hätte.

"Im Grunde arbeite ich sehr gerne mit verschiedenen Menschen zusammen, aber ich erwarte trotzdem nicht, dass es auch funktioniert. Mit einigen war das eben so. Vor vielen Jahren habe ich 24 Stunden lang mit David Bowie und Ray Davies aufgenommen. Aber es hat eben nur 24 Stunden lang geklappt", so der Musiker.

Diesen Sommer arbeitet Albarn wieder mit seiner Band Blur zusammen, auch wenn er nicht an ein großes Fortbestehen der Britpop-Legende glaubt: "Ich mache nicht mehr so viel mit Blur. Es gibt ein Konzert dieses Jahr, aber es ist keine Vollzeit-Sache." Damon Albarn hat bisher mit "Under The Westway" nur einen neuen Song für Blur geschrieben. Bis auf das Konzert zu den Olympischen Spielen in London sind auch keine weiteren Termine anberaumt. "Vielleicht ist dieser Song eine letzte kleine Coda für die ganze Geschichte."

Mehr zu...

Kommentare (1)

Avatar von miksch miksch 26.03.2012 | 12:42

Ist das Interview 1 Jahr alt? Mittlerweile haben sie schon weitere Termine bekanntgegeben. Am 8. August in Dänemark und am 9. August spielen sie in Schweden.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.