Zur mobilen Seite wechseln
15.07.2011 | 16:03 0 Autor: Cyra Gendig RSS Feed

The Black Keys - Leben im Schnelldurchlauf

News 14630Die Black Keys sind schnell, sehr schnell. Kurz nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums, einer Welttournee, Festival-Auftritten und der Aufnahme einiger Videos steht nun auch das siebte Album in den Startlöchern.

Das siebte Studioalbum kommt mit schnellen Beinen daher. Woher auch immer die Black Keys die Zeit genommen haben, die Aufnahmen zu ihrem neuen Album sind abgeschlossen. Für das noch unbenannte Album haben die zwei Amerikaner mit dem Produzenten Danger Mouse zusammengearbeitet. Er hatte der Band schon bei den beiden vorherigen Alben, "Attack& Release" und "Brothers", bewiesen, wie gut die Zusammenarbeit klappt. "Er hat großartige Ideen", sagt Dan Auerbach über Danger Mouse, "ihm geht es wirklich um den Song". Die neuen Songs sind inspiriert von The Clash, The Cramps und alten Rock'n'Roll-, Rockabilly- und Garagenrock-Platten. "Das neue Album klingt nicht so wie 'Brothers'. Es ist viel temporeicher", so Auerbach.

Nicht nur die Aufnahme ihres neues Albums war schnell, auch ihre ganzen Songs haben sich im Tempo gesteigert. So sehr, dass Schlagzeuger Patrick Carney sich nicht sicher ist, ob das bei einem Live-Auftritt nicht nach hinten los gehen könnte. Das Album eröffnet mit der Single "Lonely Boy", einen rauen, kaum bearbeiteten Song. Ein weiterer Titel der schon bekannt ist, ist "Little Black Submarine", Auerbach beschreibt:"Der Song beginnt mit einer akustischen Gitarre und Gesang und am Ende klingt er wie Black Sabbath". Die Aufnahmen werden diesen Sommer noch bearbeitet, das Album erscheint Ende des Jahres in den Läden. Momentan ist Auerbach noch damit beschäftigt, in seinem Nashville Studio Alben mit Dr.John, Hacienda und The Growlers zu produzieren.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.