Zur mobilen Seite wechseln
01.06.2011 | 14:02 0 Autor: Luzie Maroscheck RSS Feed

Port O'Brien/Waters - Gehen und kommen

Port O'Brien sind nicht mehr. Aber Zeit zum Trauern lassen sie einem nicht. In einem Atemzug mit ihrer Trennung nennen sie die Geburt von Sänger Van Pierszalowskis neuer Band Waters. Einen ersten Song gibt's schon zu hören.

Vor wenigen Wochen machten es die kalifornischen Folk-Rocker Port O'Brien offiziell und verkündeten auf ihrer Facebook-Seite ihre endgültige Trennung. "Danke an alle, die uns während der letzten Jahre unterstützt und sich zusammen mit uns die Lungen aus dem Leib geschrien haben. Es war wirklich eine tolle Zeit und das haben wir euch zu verdanken." Wer bei diesen Dankesworten schon emotional werden wollte, wurde sogleich ausgebremst. Denn bereits im nächsten Satz gibt die Band das neue Projekt von Sänger Van Pierszalowski bekannt.

Waters heisst seine neue Band. Und an der arbeitet Van schon länger. Sonst könnte man sich wohl kaum erklären, dass sie bereits ein Album im Kasten haben. "Out In The Light" soll noch diesen Herbst erscheinen. Seit gestern gibt es bereits erste Klänge draus zu hören. Die Single "For The One" steht auf der Seite vom Label City Slang als Download bereit. Die geht schnörkellos nach vorne und macht Lust auf mehr.

Dass Waters Live-Potential haben, zeigten sie am vergangenen Wochenende beim Immergut Festival. Dort überzeugten sie mit einem gelungenen Live-Debüt. Im Juni werden sie noch ein paar Konzerte geben. Eine gute Gelegenheit, Vans neues Baby ausführlich unter Ohrenschein zu nehmen.

Bevor sie am 14. Juni beim Strange Moosic Sommerfest im Festsaal Kreuzberg in Berlin gemeinsam mit Herman Dune und Wye Oak aufspielen, sind sie mit Wye Oak auf Tour.

Live: Waters

09.06. Hamburg - Molotow
11.06. München - Atomic Cafe
12.06. Wien - Chelsea
13.06. Frankfurt - Sinkkasten
14.06. Berlin - Festsaal Kreuzberg

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.