Zur mobilen Seite wechseln
30.04.2010 | 12:34 0 Autor: Jan Schwarzkamp RSS Feed

Panthers - Schon lange weg

Kein superfantastischer Schweinerock mehr von den Panthers aus Brooklyn: Die Band ist seit zwei Jahren Geschichte.

Ihr erinnert euch vielleicht. 2004 brachten drei Ex-Mitglieder der Grindcore-Band Orchid und ein Typ von Turing Machine/Pitchblende mit ihrer neuen Band Panthers ein tolles Album zwischen Prog- und Classic-Rock namens "Things Are Strange" heraus. Zwei Jahre später mutierte ihr Sound zum ausgewachsenen Schweine-/Riffrock-Dämon und versüßte uns mit "The Trick" den Alltag. Irgendwann haben wir uns gefragt, was da bei den Panthers eigentlich noch geht. Die Antwort: gar nichts mehr. Warum wir das jetzt erst wirklich wissen? Weil wir nachgefragt haben bei Bassist Geoff Garlock. Der berichtet:

"Unsere letzte Tour haben wir vor knapp zwei Jahren zusammen mit High On Fire, Coliseum und Mono bestritten. Wird dachten: Aufhören sollte man auf dem Höhepunkt. Wir haben allerdings nie eine offizielle Bekanntgabe gemacht, weil sich so was immer seltsam und irgendwie geltungsbedürftig anhört. Außerdem könnte es da ja irgendwann wieder was von den Panthers geben. Aber das bezweifle ich momentan eher."

Zusammen mit Sänger Jayson Green und "two dudes" von Bear In Heaven (VISIONS-Redakteur Daniel Gerhardt hat sich letztens deren LP gekauft und für gut befunden) hat Geoff eine neue Metal-Band am Start. Die nennt sich Dark Vibe und ist auf Myspace so gut wie nicht existent.

Etwas mehr Gehalt gibt es da auf Facebook. Irgendwann soll auch eine Platte kommen. Die Songs sind jedenfalls bereits aufgenommen.

Jayson hat außerdem eine Hardcore-Band gegründet. Die trägt den schnuckeligen Namen Violent Bullshit. Ein wenig oldschooliges Geprügel offenbart die MySpace-Site der Band. Und Jayson? Der ist am Mikro kaum zu identifizieren.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.