Zur mobilen Seite wechseln
23.12.2008 | 10:21 0 Autor: Holger Hagenheide // Katrin Reichwein RSS Feed

Newsflash

News 10274Neuigkeiten von Everlaunch, der arte Sendung "One Shot Not", der RIAA, Aiden Moffat, einer iPod-Steuer, The Rakes, The Darkness, AC/DC, The Streets und Angels And Airwaves.

+++ Everlaunch möchten sich bei euch für das gute Jahr 2008 bedanken und spendieren den Song "Isolation" in einer Unplugged-Version. In voller Instrumentierung wird dieser auf dem nächsten Album der Indie-Rock-Band vertreten sein. Das Stück gibt es aber auch jetzt schon gratis auf der MySpace-Seite der Band. Live zu sehen gibt es das Quartett aus Rotenburg im kommenden Jahr an diesen Terminen:
10.01.2009 Berlin - Magnet Club
28.02.2009 Bremen - Bootrock Festival
20.03.2009 Schortens - JUZ Pferdestall

+++ Bevor am 31. Januar die nächste Staffel von "One Shot Not - Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler" auf arte startet, gibt es am morgigen Dienstag ein "Best Of 2008" auf arte.tv zu sehen. Ein Wiedersehen gibt es unter anderem mit folgenden Künstlern: The Kooks, Supergrass, Manu Chao und Friendly Fires. Bei One Shot Not laden der französische Starschlagzeuger Manu Katché und Alice Tumler Künstler aus dem Rock-, Pop- und Worldmusik-Genre ein, um auf der Bühne spontane Jam-Sessions zu improvisieren.

+++ Der Verband der Musikindustrie in den USA (RIAA) gibt es auf, den Austausch urheberrechtlich geschützter Songs gerichtlich zu verfolgen. Fortan wird die Interessengemeinschaft mit diversen Internet-Providern zusammen arbeiten, um Filesharing-Usern nach wiederholten Warnungen die Leitung zu kappen. Seit 2003 hat die RIAA über 35.000 Klagen eingereicht, die im Laufe der Zeit ganz einfach die Kosten überstiegen.

+++ Die Bedeutung von "An Weihnachten zu tief ins Glas geschaut" bringt uns Aiden Moffat in seinem Video zu "Plastic Mistletoe" näher. Der Song stammt aus dem Mitte Februar 2009 erscheinenden Album des ehemaligen Arab-Strap-Sängers. "How To Get To Heaven From Scotland" wurde mit den The Best Ofs aufgenommen. Moffat beschreibt das Projekt jedoch nicht als Band, sondern als "Club mit offener Tür, in den jeder mit einem Talent eintreten darf, dessen Sound ich mag."

+++ Einst verbot New Yorks Bürgermeister Rudolph Giuliani das Tanzen, jetzt hat Gouverneur David Paterson noch mehr solcher Ideen für seinen Bundesstaat. Ab 2009 sollen iPod-Besitzer möglicherweise eine vier-prozentige Steuer für jeden Song-Download zahlen. Mit dieser sogenannten iTax will Paterson der momentanen Finanzkrise entgegenwirken. Doch nicht nur iTunes-Kunden müssen künftig tiefer in die Tasche greifen, in New York sind außerdem eine Zigarrensteuer sowie Steuern auf ungesunde Softdrinks in Planung.

+++ In einem verwackelten Homevideo führen uns The Rakes durch Berlins Hinterhöfe. In der deutschen Hauptstadt haben die Londoner auch ihr kommendes Album "Klang" eingspielt. "1989", der erste Song daraus, ist im Clip zu hören.

+++ Vielleicht kann man die lebende Spandexhose Justin Hawkins bald wieder zusammen mit seiner ehemaligen Band The Darkness erleben. Wie das britischen Boulevardblatt The Sun berichtet, seien ein Album sowie eine Tour der 2006 getrennten Band in Planung. Man erwäge ein Angebot des US-Unternehmens anzunehmen, das hinter dem Dubai Desert Rocks Festival steht. Genaueres ist noch nicht bekannt. Allerdings könnten interne Streitigkeiten zwischen allen vier Band-Mitgliedern die mögliche Reunion in Gefahr bringen. Die Beziehung zwischen Hawkins und seinem Bruder Dan sei seit dem Split angespannt, außerdem schwebt immer noch die Klage aufgrund ungeleisteter Zahlungen von Schlagzeuger Ed Graham gegen das Management im Raum.

+++ Christine Grahame, Mitglied des schottischen Parlaments, hat einen Antrag namens "AC/DC, We Salute You" eingereicht, in dem sie die "offizielle Anerkennung" AC/DCs durch das Parlament fordert. Die Band sei eine Inspiration für unzählige schottische Musiker gewesen. Außerdem zeigen sie sich immer wieder stolz auf ihre schottischen Wurzeln. Bevor im Sommer die offizielle Ehrung stattfindet, möchte Frontmann Brian Johnson noch seine Memoiren schreiben. Der Sänger hat gerade einen Vertrag mit Penguin Books für seine "Gedanken und Anekdoten" unterzeichnet. Man sollte jedoch keine pure Rock'n'Roll-Geschichte erwarten. "Ich mag Humor sehr, außerdem waren Autos immer ein großer Bestandteil meines Lebens", so Johnson. Den Sänger von AC/DC kann man auch im Making-Of zum "Rock N' Roll Train" nebst seinen Bandkollegen sehen. Das Video mit Behind-The-Scenes-Material steht bei mtv.de bereit.

+++ Der Beginn der Arbeiten am letzten Album von The Streets liegt nur noch eine Lieferung eines maßgeschneiderten Mischpults entfernt. In seinem Blog verrät Mike Skinner, dass schon vier Songs fertig seien. Die anderen könne er erst mit dem neuen Pult anfangen. Das neue Material solle schon bald "nach dem Zufallsprinzip" im Netz auftauchen.

+++ Eine Punkrock-Platte oder doch ein Drum'n'Bass-Album? Angels And Airwaves scheinen sich nicht so sicher zu sein, was aus dem Nachfolger zu "I-Empire" werden soll. Fest steht aber, dass "die Musik, die wir machen sehr atmosphärisch ist und auch ohne Gesang sehr schön sein kann", so Tom DeLonge. Außerdem denkt die Band über ein Remixalbum nach, das vielleicht kostenlos veröffentlicht wird.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.