0 Autor: Ingo Knollmann

The Jealous Sound - Kill Them With Kindness

Kill Them With Kindness
  • VÖ: 19.09.2003
  • Label: Better Looking/Green Hell
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 125

Die Knapsack-Konkursmasse begibt sich auf große Fahrt: Emorock, Elektropop und eine Stimme, die Herzen und Polkappen schmelzen lässt.

Warum zum Teufel schreiben die Klatschkolumnisten der Pop-Welt immer nur über Plastikbeziehungen der Marke "Timberlake knutscht die olle Spears"? Wie wäre es stattdessen mal mit folgender Schlagzeile: "New Orders Bernhard Sumner im Bett mit Jim Adkins von Jimmy Eat World erwischt worden!" Reicht noch nicht ganz für einen ausgewachsenen Skandal? Gut, dann behaupten wir eben noch, dass die beiden während ihrer Orgie ständig den Namen von Samiam-Gitarrist Sergie Loobkoff gerufen und daraufhin ein Kind in die Welt gesetzt haben. Aus dem unehelichen Zögling dieser Liaison ist nun endlich ein erwachsener Mann geworden, welcher sich Blair Shehan nennt und lange Zeit vor den Kameras der Musikpresse versteckt gehalten wurde. Eine Frechheit, möchte man meinen, wenn man sich die Mini-Meilensteine seiner Ex-Band Knapsack anhört. Lange vor dem großen Playmobilfrisuren-Hype wurden hier schon größte Popgefühle auf kleinstem Raum zelebriert. Um so besser dürfte das Timing für seine neue Formation The Jealous Sound sein, die sich nach einer famosen EP nun mit ihrem ersten Longplayer anschicken, College-Nerds, Rocker und 80er-Wave-Popper auf einer Tanzfläche zu vereinen. Das geht. Fragt mal Dave Grohl, der die Vier kürzlich noch für eine Tour der Foo Fighters verpflichtete und allem Anschein nach mehr als beeindruckt von dem Gemisch aus Rock und Elektropop ist. Besonders Shehans 'ich verrate dir ein Geheimnis'-Flüsterstimme dürfte es auch ihm angetan haben. Bitte sofort hypen. Diese Jungs müssen raus.

Bewertung: 10/12
Leserbewertung: 10.8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.