03.04.2007 | 16:07 0 Autor: Patrick Agis-Garcin RSS Feed

Newsflash II

News 7665Mehr Neuigkeiten von Spinnerette, Goon Moon, Interpol, Ashlee Simpson & Robert Smith, Dntel, Björk, Blind Orange Genocide, Fall Out Boy, Hard-Fi und Pete Doherty.

+++ Jetzt, wo der Mutterschaftsurlaub absolviert ist, kann Brody Dalle den Ball langsam wieder ins Rollen bringen: Noch im April sollen die Aufnahmen zum Debüt ihrer neuen Band Spinnerette starten, das sich merklich vom früheren Distillers-Schaffen abheben soll. Diese sind im Übrigen laut Dalle nicht ad acta, sondern nur auf Eis gelegt. Pläne für ein neues Album gibt es bisher nicht.

+++ Hinter Goon Moon verbirgt sich eine - Vorsicht, viel zu oft strapazierter Ausdruck - Supergroup, die sich sehen lassen kann: Der projektwütige Masters Of Reality-Chef Chris Goss hat sich mit Jeordie White (Queens Of The Stone Age, Ex-Marilyn Manson) am Bass und Zach Hill (Hella) an den Drums prominente Verstärkung ins Studio geholt. Das Ergebnis namens "Licker's Last Leg" erscheint am 08. Mai über Ipecac, den Song "An Autumn That Came Too Soon" kann man sich schon jetzt herunterladen. Weitere Infos zum Projekt erhält man auf der empfehlenswerten Fansite MastersOfReality.de.

+++ Drei, zwei, eins, keins! Hiobsbotschaft für alle potentiellen Kölner New Wave-Reiter, die sich bisher noch nicht um Tickets gekümmert haben: Das für den 11. Mai angesetzte Interpol-Konzert in der Kulturkirche ist restlos ausverkauft. Immerhin wird die Band aber auch auf dem Hurricane/ Southside-Festival und in Dresden zu sehen sein. Alle Termine hier.

+++ Hört sich an wie ein verspäteter Aprilscherz, ist nach der momentanen Informationslage aber keiner: Wie Entertainment Weekly berichtet, hat sich Plastikröhre Ashlee Simpson für ihr drittes Album unerwartet die Unterstützung von The Cure-Kopf Robert Smith zugesichert. Wie genau Smith aushelfen wird und wie es zu der Zusammenarbeit kam, ist bisher nicht überliefert.

+++ Da hat sich Jimmy Tamborello, seines Zeichens Solo-Elektro-Künstler namens Dntel und eine Hälfte des famosen Elektro-Indie-Projektes The Postal Service, etwas Feines ausgedacht. Anlässlich der Veröffentlichung seines neuen Soloalbums "Dumb Luck" am 24. April ruft er fleißige Bastler auf, sich an seinem Remix-Wettbewerb zu beteiligen. Bis zum 29. Mai hat man als geneigter Teilnehmer Zeit, sich die Gesangsspur des Titeltracks herunterzuladen und eine eigene Version des Tracks anzufertigen. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld von 500,- Euro. Zudem wird der Remix auf der kommenden Dntel-Veröffentlichung erscheinen.

+++ Nachdem schon in der vergangenen Woche mysteriöse Spekulationen rund um den neuen Björk-Longplayer "Volta" angestellt wurden, gibt es nun Fakten, Fakten, Fakten: Am 04. Mai steht das Album in den Läden, die Tracklist sieht wie folgt aus:
01. "Earth Intruders"
02. "Wanderlust"
03. "Dull Flame Of Desire"
04. "Innocence"
05. "I See Who You Are"
06. "Vertebrae By Vertebrae"
07. "Pnuemonia"
08. "Hope"
09. "Declare Independence"
10. "My Juvenile"

+++ Auch ohne Jello Biafra existieren die Dead Kennedys bekanntlich weiter. Deren Bassist Klaus Fluoride scheint aber noch nicht genug ausgelastet zu sein und ist jetzt bei Blind Orange Genocide eingestiegen. Eine Soundbeschreibung wird gleich mitgeliefert: "frühe Stones/Yardbirds mit leichten Garagensound-Einflüssen obendrauf." Überzeugt euch selbst bei MySpace.

+++ Jetzt dank YouTube auch ohne zeitliche Begrenzung verfügbar ist das neue Video zu "Thnks Fr Th Mmrs" von Fall Out Boy. In der Diskussion steht der Clip übrigens wegen des massiven Einsatzes von Product Placement. Die Zusammen- arbeit mit der für einen Deodorant-Hersteller arbeitenden Ideenschmiede Procter & Gamble finanzierte die Kosten für den Clip. Dafür nimmt deren Produkt aber auch eine mehr als präsente Rolle ein, was zu Unmut bei manchen Fans führte. Fall Out Boy hatten schon durch ihren Schulterschluss mit Walmart für Aufsehen gesorgt.

+++ Aus dem Studio melden sich Hard-Fi zu Wort. Dort arbeitet das britische Quartett momentan fleißig am Nachfolger zum Erfolgsdebüt "Stars Of CCTV" und lässt uns per Podcast-Serie daran teilhaben.

+++ Dank Skandalen en masse hat es Pete Doherty in verschiedensten News-Rubriken zum Dauergast gebracht. Endlich aber gibt es einmal wertneutrale Neuigkeiten von ihm zu vermelden: Zusammen mit namhaften Kollegen wie Franz Ferdinand-Drummer Paul Thompson oder Ross Millard und David "Jaff" Craig von den Futureheads wird er Ende Mai in Leeds beim Gatecrash Summer Sound System ausnahmsweise nicht den abgehalfterten Klischee-Rockstar mit der Spritze, sondern schlichtweg den DJ geben. Ein Schritt auf dem Weg zur Besserung? Zu wünschen wäre es ihm.

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.