11.12.2017 | 10:22 1 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Josh Homme verletzt Fotografin während Konzert im Gesicht, wirkt neben der Spur

News 27820

Foto: Screenshot Instagram

Queens-Of-The-Stone-Age-Frontmann Josh Homme hat einer Fotografin bei einem Konzert die Kamera ins Gesicht getreten. Ein Video zeigt den Vorfall - und auch sonst machte Homme bei der Show den Eindruck, als sei etwas mit ihm nicht in Ordnung. Inzwischen hat er sich mehrfach entschuldigt und nach Erklärungen gesucht.

Das Video zeigt Homme bei dem Konzert in Los Angeles dabei, wie er während eines Gitarrensolos im Song "The Evil Has Landed" an den vorderen Rand der Bühne läuft und plötzlich fast beiläufig, aber mit ordentlich Wucht einer Fotografin im Bühnengraben die Kamera aus der Hand tritt. Die betroffene Chelsea Lauren postete das Video später auf Instagram und gab an, den Abend weiter fotografiert zu haben (es spielten noch Thirty Seconds To Mars und Muse), die Nacht aber nun in der Notaufnahme verbringen zu müssen. Es ist im Video nur schwer zu erkennen: Homme trifft mit seinem Fuß zwar nur die Kamera selbst, die wiederum schlägt Lauren aber heftig ins Gesicht.

Es ist nicht der einzige Vorfall bei der Show der Queens Of The Stone Age, bei dem man sich wundern muss, was mit Homme an diesem Abend los ist. Ein weiteres Video zeigt den Frontmann dabei, wie er sich mit einem scharfen Objekt grinsend in die Stirn schneidet, bis sichtbar Blut fließt. "Typen wie dich habe ich früher im Gefängnis gefickt", sagt er dann in Richtung Publikum. Im Laufe des Konzerts soll er außerdem "Fuck Muse" gerufen und die Zuschauer "retards", zu Deutsch "Spastis", genannt haben.

Nachdem das Video seinen Weg ins Internet gefunden hatte, postete Homme gleich mehrere Statements. Das erste veröffentlichte seine Band in Textform. Darin heißt es: "Letzte Nacht habe ich mich voll und ganz in meiner Performance verloren und dabei mehrere Lichtanlagen und Equipment über die Bühne gekickt. Heute wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass dies auch die Kamera der Fotografin Chelsea Lauren inbegriffen hatte. Das wollte ich nicht und es tut mir sehr leid. Ich würde niemals jemandem absichtlich schaden wollen, der bei unseren Shows arbeitet oder sie besucht und ich hoffe, dass Chelsea meine aufrichtige Entschuldigung annimmt."

Vor wenigen Stunden postete die Band auf ihrem Instagram-Account zwei Videos, in denen sich Homme noch einmal persönlich zu dem Vorfall äußert - diesmal sichtlich demütig. "Ich habe keine Ausrede oder einen Grund, mit dem ich das irgendwie rechtfertigen könnte. Ich habe mich wie ein Arschloch verhalten. Und es tut mir wirklich Leid, ich hoffe, dir geht es gut. Ich habe viele Fehler in meinem Leben gemacht, und [der Vorfall] letzte Nacht war definitiv einer davon. [...] Ich will ein guter Mensch sein, aber ich denke, letzte Nacht habe ich darin wirklich versagt. Das heißt auch, dass ich meine Familie enttäuscht habe, und auch meine Freunde. Ich will nicht, dass sie sich jemals dafür schämen müssen, mich zu kennen oder in meiner Nähe zu sein. Deshalb möchte ich mich auch bei meiner Band entschuldigen und meiner Mutter, meinem Vater, meiner Frau, meinem Bruder, meinen Kindern. Ich glaube, ich muss erst wieder mit mir klarkommen. Denn Rock'n'Roll ist eine wunderbare Sache, die Menschen retten und helfen soll, anstatt sie kaputt zu machen."

Homme deutete am Ende auch flüchtig an, seinen Lebenswandel auf den Prüfstand stellen zu wollen. "Es gibt ein paar Dinge, mit denen ich mich befassen muss", sagte er.

Lauren habe laut dem Magazin Variety vor, gegen den Musiker Anzeige zu erstatten. Homme hatte in seiner Entschuldigung in Bezug darauf gesagt, er "verstehe, dass du tun musst was du tun musst."

Instagram-Video: Chelsea Lauren teilt Video von Josh Hommes Tritt

Twitter-Video: Josh Homme schneidet sich in die Stirn

Instagram-Post: Josh Homme blutet

Tweet: Josh Homme entschuldigt sich

Instagram-Video: Josh Homme entschuldigt sich erneut (Teil 1)

1/2

Ein Beitrag geteilt von QOTSA (@queensofthestoneage) am

Instagram-Video: Josh Homme entschuldigt sich erneut (Teil 2)

2/2

Ein Beitrag geteilt von QOTSA (@queensofthestoneage) am

Mehr zu...

Bookmark and Share

Kommentare (1)

Avatar von DANNYDEVITO DANNYDEVITO 11.12.2017 | 15:54

Der einzige Spasti ist Homme selbst... lang vorbei die Zeit, als dieser 1.mit Kyuss noch gute Musik machte und sich 2. live im Griff hatte...armselige Rockstarwelt.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.