VISIONS – Musik aus Leidenschaft. Seit über 20 Jahren ist uns Rock in all seinen Spielarten eine Herzensangelegenheit: Von Metal, Hardcore und Punk über Indie, Noise und Alternative bis zu Postrock, Britpop und Singer/Songwriter – gute Musik ist unser einziges Kriterium. VISIONS ist ein Magazin für Leser, die Musik genauso leidenschaftlich leben wie wir. Ohne Scheuklappen und mit Hingabe.

» VISIONS im Abo » Händlersuche

Aktuelle Ausgabe - VISIONS Nr. 264 – jetzt am Kiosk

VISIONS 264

Die CD im Heft: All Areas Vol. 171 - mit Cancer Bats + Idlewild + Torche + All That Remains + Gang Of Four + Callisto + Pears + Toundra u.a.

Mit DVD: Donots erobern Amerika – die Tour-Doku

Inhalt der Augabe

Titelstory: Donots

Donots2012 haben sie die Hunde geweckt, die haben damals aber noch freudig mit dem Schwanz gewedelt. 2015 wird geknurrt, gebissen und gebellt. "Karacho" heißt das zehnte Album der Donots, ist erstmals deutschsprachig und bezieht Stellung. Es hält den Mittelfinger hoch, ballt die Faust in der Tasche und reicht trotzdem Hände. Wir haben die Ibbenbürener auf ihrem 20. Geburtstag durch den Grand Münster Slam in der Halle Münsterland begleitet und über das gesprochen, was danach kommen wird.

VISIONS Nr. 264 durchblättern

Themeninterview: Mike Ness

Mike NessMan sollte Mike Ness nicht gleich mit der Psychologie-Keule kommen, wenn man sich zum Ursprung seines Sammelwahns vorarbeiten will. Fest steht: Der 52-jährige Frontmann von Social Distortion ist manischer Sammler, ein Vintage-Nerd, der im Laufe seines rastlosen Rebellenlebens ein museumswürdiges Memorabilien-Arsenal angehäuft – von alten Autos über wertvolle Uhren und Kleidung bis zu seltenen Gitarren und Verstärkern. Ein Blick in seine Schatzkisten.

Torche

TorcheSteve Brooks ist ein vielbeschäftigter Mann. Er hat im letzten Jahr seine alte Band Floor wiederbelebt und mit ihr eine Platte veröffentlicht. Ebendies macht er jetzt auch mit seiner noch etwas wichtigeren, populäreren Band Torche. Mit den einen kommt er dann erstmals auf Europa-Tour, mit den anderen direkt im Anschluß. Ist Brooks nicht gerade unterwegs, dann trifft man ihn entweder im Kino – oder beim Kampf gegen Roboter.

Steven Wilson

Steven WilsonDa ist es also, das vier te Soloalbum des Mannes, dem der Ruf eines Genies vorauseilt. Zurecht. Denn der mit Spannung erwartete Nachfolger von Steven Wilson "The Raven That Refused To Sing" ist ein progressives Konzeptalbum fürs Lehrbuch. Mit "Hand.Cannot.Erase" hat er mit seiner Band aus manischen Virtuosen zu gleichen Teilen ein gesellschaftliches Psychogramm, einen autobiografischen Bilderbogen und einen sehr persönlichen Blick in die Abgründe des modernen Lebens geschaffen. Mit anderen Worten: ein "The Wall" für die Jetztzeit.

Buyer's Guide: Pink Floyd

Pink Floyd2014 veröffentlichen Pink Floyd mit "The Endless River" überraschend ihr 15. und letztes Studioalbum – 20 Jahre nach dem Vorgänger "The Division Bell". Heute, nach einem halben Jahrhundert Pink Floyd, würden allein diese 15 Alben ausreichen, um genug Empfehlungen auszusprechen und ein paar Haare im Artrock-Universum der Briten zu finden – Matthias Möde ist eingetaucht.

The Jury And The Saints

The Jury And The SaintsDrei Tage Roadtrip down under: Dennis Plauk begleitet Neuseelands Band der Stunde durch ihre Heimat.

Max Cavalera

Max Cavalera"Roots, Karma, Chaos" – damit ist die Karriere von Max Cavalera gut umrissen. So trägt auch seine Autobiografie diesen Titel, wenn sie dieser Tage auf Deutsch erscheint. Exklusiv in VISIONS lest ihr einen Auszug aus dem Kapitel „Die Geburt von Soulfly“, das bei Cavaleras wohl dunkelster Stunde ansetzt: dem Rausschmiss bei Sepultura 1996 auf dem Gipfel ihres Erfolgs mit Roots. Vorausgegangen waren der tragische Unfalltod seines Stiefsohns Dana und die Turbulenzen um seine Frau und Bandmanagerin Gloria, die letztlich zum langjährigen Zerwürfnis mit seinem Bruder Iggor führten – und dem Beginn der Ära Soulfly.

Back to ’95: Mad Season

Mad SeasonDer Gedanke hinter der kurzlebigen Seattle-Supergroup Mad Season war simpel: Vier Ex-Junkies wollten aufeinander aufpassen, indem sie gemeinsam Musik machen. Dass dabei eines der tiefgründigsten Alben der Grunge-Ära entstand, war weder absehbar noch beabsichtigt. Doch his heute strahlt Mad Seasons einziges Album "Above" in einem überwältigenden Licht – und das auch für die verbliebenen Musiker, die erst im Januar wieder auf der Bühne standen, um die Songs live zu spielen.

Weitere Themen

Noel Gallagher’s High Flying Birds, Brothers Of The Sonic Cloth, All That Remains, Cancer Bats, Radio Havanna, Callisto, Gang Of Four, Adam Angst, Idlewild, Retox, Keine Zähne im Maul aber La Paloma pfeifen, A Place To Bury Strangers

Außerdem...

Der Soundcheck in diesem Monat mit Torche, Cancer Bats, Noel Gallagher’s High Flying Birds, War On Women, Steven Wilson und vielen anderen. Plattenrezensionen von CD bis Vinyl, außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews.

Live

Konzertberichte mit dem Eurosonic, Pianos Become The Teeth, Waxahatchee, Mineral, Brutal Youth und Danko Jones.

Beilage: 171 - All Areas CD

Tracklisting

171 - All Areas CD Cover
  1. Cancer Bats - True Zero
  2. The Jury And The Saints - Focus
  3. Pears - You’re Boring
  4. Torche - Loose Man
  5. Callisto - Acts
  6. Gang Of Four - Broken Talk
  7. Idlewild - Nothing I Can Do About It
  8. Fatherson - Mine For Me
  9. All That Remains - This Probably Won’t End Well
  10. Toundra - Oro Rojo
  11. Motor Sister - This Song Reminds Me Of You

Die nächste VISIONS Ausgabe Nr. 265 erscheint am 26.03.2015.