VISIONS – Musik aus Leidenschaft. Seit über 20 Jahren ist uns Rock in all seinen Spielarten eine Herzensangelegenheit: Von Metal, Hardcore und Punk über Indie, Noise und Alternative bis zu Postrock, Britpop und Singer/Songwriter – gute Musik ist unser einziges Kriterium. VISIONS ist ein Magazin für Leser, die Musik genauso leidenschaftlich leben wie wir. Ohne Scheuklappen und mit Hingabe.

» VISIONS im Abo » Händlersuche

Aktuelle Ausgabe - VISIONS Nr. 285 – jetzt am Kiosk

VISIONS 285

Die CD im Heft: All Areas Vol. 191 - mit Crippled Black Phoenix, Dungen, Wakrat, The Growlers, Slowcoaches u.v.m.

Inhalt der Augabe

Titelstory: Metallica

Wenn Metallica ein Studioalbum veröffentlichen, ist das mehr als einfach nur eine weitere Platte: "Hardwired... To Self-Destruct", das erste Album seit acht Jahren, muss bezeugen, wozu die größte Metal-Band der Welt nach 35 Karrierejahren noch fähig ist und ob sie auf der Jagd nach immer neuen Superlativen einen weiteren Treffer gelandet hat. Dennis Drögemüller ist Metallicas Einladung nach New York gefolgt, um dort als einer der ersten das neue Album zu hören, mit ihnen zu sprechen – und dabei der Frage nachzugehen, wer Metallica 2016 sind und woher ihr ungebrochener Hunger nach Mehr kommt. Eine Begegnung.

VISIONS Nr. 285 durchblättern

Vanishing Life

Vanishing LifeWalter Schreifels, Autry Fulbright II., Jamie Miller und Zach Blair haben zusammen eine Band gegründet. Sie heißt Vanishing Life, spielt groovigen, vertrackten Punk und Posthardcore, und man weiß bislang so gut wie gar nichts über sie und ihr Debüt "Surveillance". Schreifels schafft Abhilfe und erzählt uns ihre Geschichte.

Grunge - The early days

Grunge - The early daysDer Herbst 2016 scheint eine gute Zeit für den Grunge der frühen Tage zu sein. Sub Pop hat gerade die ersten drei TAD-Alben neu aufgelegt, und auch von Mother Love Bone gibt es eine wiederauf bereitete Karriererückschau. In den USA spielen Temple Of The Dog momentan mit 25 Jahren Verspätung ihre erste Tournee, um ihren – ebenfalls als Deluxe-Reissue veröffentlichten – Albumklassiker aufzuführen. Markus Hockenbrink wirft einen Blick zurück auf eine Geschichte, mit viel Licht und noch mehr Schatten.

Wakrat

Wakrat„Mit Wakrat habe ich die Band meiner Träume gefunden“, sagt Tim Commerford. „Keine andere Band hat mich künstlerisch und technisch je so herausgefordert.“ Ein ziemlich großes Statement für einen Bassisten, der bei Rage Against The Machine, Audioslave und zuletzt den Prophets Of Rage gespielt hat. Doch wer sich das Debüt des Trios zwischen Noiserock und Posthardcore anhört, glaubt ihm sofort.

Themeninterview: Maria Taylor über den Tod

Maria TaylorMaria Taylor lebt in Kalifornien, dort ist der Tod selbst im November nicht so allgegenwärtig wie im trüben Deutschland. Dennoch ist die Singer/Songwriterin dem Thema gewappnet: Ihr neues Album heißt "In The Next Life", darauf verbindet sie ihr altes mit ihrem neuen Leben – sowie mit der Frage, welche Rolle der Tod im Leben einer 40 Jahre alten Mutter zweier kleiner Kinder spielt.

Buyer’s Guide: Pete Doherty

Pete DohertySchon blöd, dass auch im Jahr 2016 keine Story über Pete Doherty ohne das Thema Drogen auskommt. Die Substanzen hatten und haben das britische Rock’n’Roll-Genie so sehr im Griff, dass sein musikalisches Werk vom Missbrauch überschattet wird. Immerhin: Doherty lebt noch. Und seine Discografie – ob mit den Libertines, Babyshambles oder als Solokünstler – bietet eine Menge unsterblicher Großtaten. André Bosse sagt, welche Platten sich lohnen und welche nicht.

Blinddate: Kvelertak

KvelertakEs gibt nicht viele Bands mit drei Gitarristen. Kvelertak sind eine der wenigen Bands, die sich diesen Luxus leisten – und auch musikalisch davon profitieren. Im Blinddate mit Sänger Erlend Hjelvik und Bassist Marvin Nygaard haben wir uns auf die Suche nach der musikalischen DNA der Norweger gemacht – mit einer, zwei und drei Gitarren.

Back to ’96: Johnny Cash

Johnny CashBis Mitte der 90er Jahre mögen ihn vor allem Country-Fans, mit "American Recordings" erschließt sich Johnny Cash 1994 in seinem Karriereherbst nur durch seine Stimme und sein Gitarrenspiel ein breiteres Publikum. "Unchained" macht musikalisch einiges anders, enthält Coversongs zeitgenössischer Künstler, prominente und überraschende Künstler, die man zuvor nicht mit Cash zusammengedacht hätte. Florian Zandt blickt hinter die Kulissen der Platte, die Johnny Cash nachhaltig in der alternativen Musikkultur etabliert.

Weitere Themen

CRX, Balance And Composure, John K. Samson, Crippled Black Phoenix, Esben And The Witch, Narcosatanicos, Petrol Girls, Klimt 1918, Owl By Nature, Ultha

Display

Plattenrezensionen von CD bis Vinyl,außerdem alle wichtigen Reissues und Film-Reviews

Live

Konzertberichte mit Placebo, Alcest & Mono, Dinosaur Jr., Russian Circles, Amanda Palmer, Ef, Death, Johnossi, Bohren & Der Club Of Gore, Messer.

Beilage: 191 - All Areas CD

Tracklisting

191 - All Areas CD Cover
  1. Wakrat - Sober Addiction
  2. Crippled Black Phoenix - No Fun
  3. Owls By Nature - Across The Sea
  4. Dungen - Jakten Genom Skogen
  5. Klimt 1918 - Comandante
  6. Slowcoaches - Ex-Head
  7. Narcosatanicos - Vile
  8. Tschaika 21/16 - HipHop Anna Ampel – Krieg auf deutschen Straßen
  9. The Growlers - I’ll Be Around
  10. Fai Baba - Find Me A Woman

Die nächste VISIONS Ausgabe Nr. 286 erscheint am 21.12.2016.