Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Kruse

The Notwist - 12 (Platten der Neunziger)

12 (Platten der Neunziger)
  • VÖ: 12.05.1995
  • Label: Community
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 82 - Schönheit der Ausgabe

Das wichtigste deutsche Gitarren-Album. Danach war nichts wie vorher.

Frag einen dir auf der Straße - oder noch besser: in der Mensa - entgegenkommenden Jungmenschen mit den äußerlichen Attributen Dreadlocks, Cordhose und alter Trainingsjacke nach der für ihn wichtigsten deutschen Platte der Neunziger Jahre. Schieb alle, die nichtwissend und offenbar benebelt irgendwas von Tocotronic oder Mouse On Mars nuscheln, als die Regel bestätigende Ausnahme zur Seite. Oder hilf ihnen mit „Weilheim, Weilheim"-Gesängen auf die Sprünge. Erzähl von Distortion-Effekten, die wegweisend für deutsche Indie-Bands waren. Ostwestfalen/Lippe. Von dem sich wunderbar ergänzenden Wechselspiel aus Zuckerbrot und Peitsche. Von ersten, noch verschüchtert wirkenden Ausflügen an den Sampler. Von gehauchtem Gesang über Sonic Youth-Gitarren und Doublebass-Schlagzeug. Von Songs wie „Torture Day", „M" und „My Faults", die sich die Freiheit nehmen, deine Ohren auch nach Jahren noch zu wurmen. Von der spannendsten Inszenierung von Langeweile ever. Wenn dein Versuchsobjekt dann immer noch nicht „Ach, die ‘12’ meinst Du!" ausruft, ist er ein Poser. Und hat es nicht besser verdient. Knall ihn ab.

Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.