Zur mobilen Seite wechseln

Fu Manchu - Start The Machine

Start The Machine

Na wer hätte das gedacht? Nichts Neues von den Heavy-Surfrockern. Doch zahlt sich solides Groove-Handwerk auch zum x-ten Male aus?

Irgendwie unerklärlich, aber der eine oder andere hat mit Sicherheit schon lange auf dieses Album gewartet. Seit "California Crossing" sind schließlich schon gute zwei Jahre ins Land gezogen. Klar, da gab es noch ein gelungenes Doppel-Live-Album sowie die ominöse "Something Beyond"-EP, die hier nie erschienen ist. Nun starten die vier Musclecar-Fans erneut ihre Rockmachine. Und was da breitarschig aus den Boxen dröhnt, ist alles andere als unbekannt, überraschend oder innovativ. Das ist Fu Manchu wie man sie seit 1991 liebt – oder auch hasst. Nichtfans dürften sich also bestätigt fühlen und wer die Band mag, wird wieder nicht enttäuscht – es sei denn, er hat neue Facetten erwartet. Von der einstmals im Interview erwähnten Rückorientierung zu 80s-Hardcore und –Punk ist bis auf den knackigen Fuzzpunkbastard "I Can't Hear You" nicht viel zu spüren. Erfreulich, weil es ausnahmsweise mal eine andere Fu Manchu-Facette aufzeigt, ist das verträumte Instrumental "Out To Sea". Ansonsten ist alles "the same old song and dance". Nichts anderes wollten Fu Manchu wohl, und nichts anderes darf auch der Fan erwarten.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.