Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dirk Siepe

The Toy Dolls - Our Last Album?

Our Last Album?

Überschäumende Schunkelstimmung für die nächste Veteranen-Butterfahrt auf der 'MS Funpunk' ist dank des hoffentlich wirklich letzten Toy Dolls-Albums garantiert.

Einen Sommer lang war das ja noch lustig, als das Funpunk-Trio 1983 mit "Nellie The Elephant" die Pogo-Tanzflächen in Ringelpiez-Plattformen verwandelte. Aber schon wenig später ging es für die Toy Dolls nur noch darum, um den Titel der überflüssigsten Band des Planeten zu wetteifern. Ein Vierteljahrhundert nach der Gründung wird den Toy Dolls diese Krone wohl niemand mehr streitig machen wollen. Fast so witzig wie ihre albernen Plastikbrillen auf der Nase sind wieder mal die urkomischen Songtitel, Schenkelklopfer-Alliterationen wie "Cheatin' Chick From China" oder "Tony Talks Tripe" wechseln sich ab mit extralangen Nichtigkeiten ("I Gave My Heart To A Slag Called Sharon From Whitley Bay"). Musikalisch lassen sich immerhin noch junge Metalschüler nach der dritten Gitarrenstunde beeindrucken, wenn Frontmann Olga flink die Finger übers Griffbrett fliegen lässt. Aber auch die werden sich vielleicht fragen, was so originell daran ist, bei einer flotten Nummer kurz mal in den Dreivierteltakt zu verfallen oder volkstümliche Melodien durch den Wolf zu drehen. Und wenn die Toy Dolls dann noch Europes Ekelhymne "The Final Countdown" auf die Schippe nehmen, ist die Stimmung auf dem absoluten Höhepunkt. Zumindest bei volltrunkenen Brachialhumoristen, für die das Sat.1-Comedyprogramm den Gipfel subtiler Satire darstellt.

Bewertung: 3/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.