Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: MArk Lederer

The Paper Chase - God Bless Your Black Heart

God Bless Your Black Heart
  • VÖ: 06.09.2004
  • Label: Kill Rock Stars/Cargo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 139

Die Texaner von The Paper Chase sind ein wahrer Emotionsquell. Fontänengleich sprudelt Noise hervor. Brainiac John Congleton und Co. zeigen sich nicht gebändigt.

The Paper Chase reizen ihr Medium bis aufs letzte aus. Eine Band, die sich derart emotional in ihr Fach schmeißt, reißt einfach mit. Ähnlichkeiten zu Bands wie den Bright Eyes fallen auf, wenn auch der Sound hier extrem lauter ausgelegt ist und eher in Richtung ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead tendiert. Nach dem 2002er-Album "Hide The Kitchen Knives" und der EP "What Big Teeth You Have" veröffentlichen die Musiker aus Dallas nun ihr nächstes Stück beautiful noise. Eine opulente Krachorgie aus rhythmischen Gitarren, Streichern, Bläsern, Drums und Tasteninstrumenten, die mit stapelweise Effekten und Samples um John Congletons leicht brüchigen, aggressiv gesprochenen Maniac-Gesang arrangiert ist. Unberechenbare Songstrukturen geben eher ruhigen Stücken wie "Let's Be Bad, Henry, Let's Be Really Bad" beängstigende Tiefe. Mittendrin bricht das Teil auf, gegensätzliche Spuren überlagern sich im Gleichgewicht und die Lautstärkeempfindung im Hörer wird bis an den Rand der Verträglichkeit gereizt. The Paper Chase zimmern mit "God Bless Your Black Heart" am ganz eigenen Reich.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.