Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Wolfgang Kienast

The Mountain Goats - We Shall All Be Healed

We Shall All Be Healed

Die scheppernden LoFi-Tage John Darnielles scheinen fürs Erste vorbei zu sein. Das mag bedauern wer will, allein seine Stimme lässt sich nicht so einfach begradigen.

Seit 15 Jahren veröffentlicht John Darnielle unter dem Namen Mountain Goats. Mal macht er es allein, mal in Begleitung. Immer wieder vermag er mit seinen Aufnahmen Menschen zu begeistern, die einen großen Teil ihres Plattenregals für verschrobene Welten der Art reserviert haben, wie man sie auch auf Palace- oder Smog-Alben findet. Menschen, die wissen, dass das Leben hart ist, zu hart für grundlose Romantik, dass es aber auch Hoffnung gibt, Drogen, echte und falsche Freunde, Musik. Lieder, die einem sagen, dass das alles vielleicht nur ein schlechter Scherz ist, wenn man mal wieder ganz unten ist. Es gibt am Ende von "Slow West Vultures", dem ersten Song auf "We Shall All Be Healed", ein meckerndes Geräusch, es klingt wie ein kleines, dreckiges Lachen, nachdem John Darnielle "...ready for the future..." gesungen hat. Nicht das einzige Geräuschsample, wenn man genau hinhört. Dominiert aber wird das Album von akustischen Gitarren, einem phantastischen Piano und Darnielles nach wie vor unverwechselbar eindringlicher Art, seine Texte vorzutragen. Die glasklare Produktion unterstreicht das nur. Das hätte man so vor einigen Jahren auch nicht gedacht, als die Mountain Goats noch unverrückbar für LoFi standen.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.