Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Mario Lasar

Manic Street Preachers - This Is My Truth, Tell Me Yours

This Is My Truth, Tell Me Yours

Die Eremiten der britischen Popmusik wagen sich wieder in die Öffentlichkeit, weil das Sendungsbewußtsein unvermindert groß ist - auch wenn plakative Schlüsselbegriffe bewußt umgangen werden. Die Manics würden wahrscheinlich Magengeschwüre kriegen, wenn sie sinnentleerte Songs spielen müßten, doch der Sound ist diesmal angenehm luftig. Eine unangestrengte Pop-Stimmung mit ausgetüftelten Arrangements herrscht vor. Simpel gestrickte Gitarrenbratzerei findet zwar noch statt, aber lediglich als Mosaiksteinchen eines vielseitigen Klangbildes. Die Tendenz zur Hymne ist ungebrochen, und das klingt immer nach definitiven Statements - als wäre nicht mehr viel Zeit, sich zu Wort zu melden. Keineswegs herrscht das Prinzip Hoffnungslosigkeit, die Manics warten lieber auf Godot - in der schwachen, aber immerhin vorhandenen Hoffnung, daß er kommt. Im Grunde ist dieses Album Soul-Musik, denn es verlangt, daß man sich völlig darauf einläßt, und auch die ganz großen Gefühle werden hier freigesetzt. Der Verstand bleibt dabei jedoch stets intakt: Dadurch, daß die Texte Leerstellen aufweisen und auch schon mal kryptisch anmuten, appellieren MSP an den Hörer, Sinn und Bedeutung selber zu vervollständigen. Eine tief emotionale ‘Kreativer Hören’-Platte mit den vielleicht besten Kompositionen, die je von den Manics zu hören waren.

Bewertung: 11/12
Leserbewertung: 9.2/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.