Zur mobilen Seite wechseln
0

Rza - ... As Bobby Digital In Stereo

... As Bobby Digital In Stereo
  • VÖ: 01.01.1999
  • Label: Gee Street/V2/Zomba
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 72

Zumindest das Intro dieser langerwarteten RZA-Soloproduktion ist ein echter Brüllwitz: „Bobby! Warum bist du in unser Land gekommen? Warum bist du in mein Leben gekommen? Du hast meine Frau gefickt, meine Kinder sind verrückt nach dir (...) Du bist im Grunde genommen ein Teufel, der in die Hölle gehört, aber eigentlich ein Engel, der aus dem Himmel kommt (...)" Die Musik, die dieser durchaus vielversprechenden Ansage folgt, sollte man wohl in erster Linie als den 70minütigen Soundtrack zu RZAs gleichnamigem Film werten - und nicht mehr. „Bobby Digital" ist nämlich nicht unbedingt ein vor Originalität berstendes Meisterwerk, das HipHop auf neue Levels schwingen wird - statt dessen gibt’s ein paar schmutzige Geschichten von der Straße, wirres Zeug und viele Frauen, die im Hintergrund maunzen. Gereimt wird dabei natürlich tough und ordentlich, aber auch seltsam gesichtslos - man vermißt die individuelle Note, die die frühen Releases des Wu-Tang-Lagers Monat für Monat aufs Neue auszeichnete. „Bobby Digital" ist zwar eine grundsolide 98er Produktion, kann aber noch nicht mal streckenweise wirklich glänzen. Bittere Einsicht: Auch ein RZA-Beat ist nicht automatisch ein guter Beat. ‘Unterhaltsam’ ist das Wort, das mir zu dieser Platte am ehesten einfällt. Ich hatte da mehr erwartet. Seinen Ruf als großer HipHop-Innovator hat RZA damit jedenfalls noch nicht in trockene Tücher gelegt.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.