Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Quintus Berger

Saliva - Back Into Your System

Back Into Your System
  • VÖ: 07.04.2003
  • Label: IslandMercury/Universal
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 122

Melodischer Schmelz, knochenharter Krach, gefühlige Passagen und Rap-Einlagen - alles auf Salivas zweitem Major-Album. Dennoch kommt ein etwas bitterer Beigeschmack auf.

Ausgewogener kann man eine Platte heutzutage kaum machen. "Back Into Your System" beginnt mit der rotzigen, leicht ironischen Selbstbeweihräucherung "Superstar II", gefolgt von einem mit Rap-Parts durchzogenem New-Rocker namens "Weight Of The World". Danach gibt es zwei supermelodische Radiosongs mit Halbballaden-Charme ("Always", der Titelsong) und "All Because Of You", ein klassisches Laut-Leise-Stück im Grunge-Stil mit Blues-Solo. Die erste Albumhälfte wird vom New-Metal-Klon "Raise Up" beendet, bevor der Spaß mit der Country-beeinflussten Stadionschnulze "Rest In Pieces" (komponiert von Mötley Crües Nikki Sixx) sowie leicht veränderter Reihenfolge von vorn beginnt. Im Prinzip gar nicht schlecht, nur wirkt das alles extrem kalkuliert auf eine immer suspekte "Für jeden etwas"-Art. Wenn dazu noch ein dermaßen dumpfer Patriotismus-Schmonz wie "Pride" ("A message to our enemies/Never fuck with one whose had to fight for being free", sic!) kommt, drängt sich der Verdacht der kühlen Berechnung stärker denn je auf. Schade, dass Saliva offenbar nicht bereit sind, Risiko zu fahren und mit der bewährten Formel zu experimentieren. So auf Nummer Sicher zu gehen, hätte Bandboss Josey Scott nach seinem "Spiderman"-Hit "Hero" mit Chad Kroeger wirklich nicht mehr nötig gehabt.

Bewertung: 5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.