Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

Teenage Fanclub - Four Thousand Seven Hundred And Sixty Six Seconds: A Shortcut To Teenage Fanclub

Four Thousand Seven Hundred And Sixty Six Seconds: A Shortcut To Teenage Fanclub

Nun also Teenage Fanclub. Es sei ihnen auch gestattet, nach nunmehr weit über einem Dutzend gemeinsam verbrachter Winter. Und schlecht ist es auch nicht geworden, ihr nicht ganz so griffig "Four Thousand Seven Hundred And Sixty Six Seconds: A Shortcut To Teenage Fanclub" betiteltes Best-Of-Album. Je eine Handvoll Songs ihrer sechs Longplayer plus drei neue gibt`s darauf, und diese zeigen, dass das englische Traditions-Trio schon so manchen schmachtig schönen Indie-Schrammler beisammen bekommen hat. Wo ihre regulären Platten oft Längen und Unnötigkeiten mitbringen, ist hier jeder der 21 Songs auf seine Weise schön, lieblich, griffig, rockig oder was auch immer. Und man wird mal wieder daran erinnert, dass Bands wie Nada Surf, Weezer oder Jimmy Eat World definitiv nicht die ersten waren, die Indiemusik, schöne Melodien und unprätentiöse Songs an einen Tisch brachten. Jeder, dem diese Band aufgrund der Ungnade später Geburt bisher entging, muss das sowieso haben. Gute Menschen kennen Teenage Fanclub.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.