Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Alexandra Brandt

The Mountain Goats - Tallahassee

Tallahassee
  • VÖ: 20.01.2003
  • Label: Beggars Group/Connected
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 119

Mehr LoFi-Songwriter-Kunst von John Darnielle, die immer ein bisschen nach Protestsong klingt, in Wahrheit natürlich aber viel witziger ist.

Es muss Spaß machen, ein Mountain Goats-Fan zu sein. In den Songtexten nach vertrauten Figuren oder lustigen Anspielungen zu suchen, vorher mit Freunden darauf zu wetten, welche Staaten oder Städte John Darnielle diesmal wohl besingen wird, und täglich www.themountaingoats.net nach neuen Tracks abzusurfen. Auf knapp 400 Lieder soll man dort bereits zugreifen können, was selbst für einen Musiker, der schon über zehn Jahre im Geschäft ist, eine ganze Menge ist. Für die Aufnahmen von "Tallahassee" wurde nun ein für Mountain Goats-Verhältnisse geradezu ungeheurer Aufwand betrieben, indem man sämtliche Songs komplett im Studio einspielte. Hören wird aber auch das nur der Kenner - wenn überhaupt. Denn trotz eines halbwegs klaren Klangbildes klingt auch "Tallahassee" eher schepprig als druckvoll. Mit Xylophon, Harmonica, Klingeln und Shakern sind Darnielle und sein derzeitiger Mountain Goats-Partner Peter Hughes hörbar darum bemüht, die ansonsten gewohnt rudimentäre Instrumentierung aufzupeppen, überdies ist mit "No Children" ein ungewohnt zackiger, fast wütender kleiner Punk-Song enthalten. Das alles wird ihn freuen, den Fan. Trotzdem wollen wir nicht unterschlagen, dass "Tallahassee" für Zufallshörer nicht viel mehr als eine rumpelige Gitarrenplatte mit recht eindimensionalen Songs und einem gewöhnungsbedürftigen Sänger sein dürfte.

Bewertung: 6/12
Leserbewertung: 9.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.