Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

Smashing Pumpkins - Earphoria

Earphoria

The Leichenfledderei continues: Posthum gibt es einen neuen Longplayer der Smashing Pumpkins, den es nun wirklich nicht gebraucht hätte.

"Earphoria" ist der sehr lieblos zusammen geworfene Beleg dafür, warum die Pumpkins in ihrer Karriere nie eine Live-Platte gemacht haben: Im Studio waren sie einfach um Klassen besser. Hier gibt es nun also - neben ein paar wenigen, ganz netten raren Studio-Mitschnipseln und dem voluminösen und ziemlich interessant mäandernden 15-Minüter "Why I Am So Tired" - vor allem Live-Mitschnitte von Konzerten, aus Fernsehsendungen und von MTV Europe, die allesamt nicht sonderlich gut sind, bis auf zwei Akustikversionen sogar völlig überflüssig, und selbst für Fans ziemlich verzichtbar. Auch die Trackzusammenstellung ist eher bescheiden, und so bleibt einmal mehr der fade Nachgeschmack: Das Schlechteste einer Band wird eben immer dann veröffentlicht, wenn sie sich nicht mehr wehren kann.

Leserbewertung: 7.5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.