Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Quintus Berger

Bob Mould - Modulate

Modulate
  • VÖ: 12.03.2002
  • Label: Cooking Vinyl/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 111

Nach Neil Young Anfang der Achtziger versucht sich nun ein weiterer Vollblutrocker an elektronischer Musik – und scheitert ebenso kläglich…

Mit Hüsker Dü wurde er zum Denkmal des US-Punkrocks, als Solokünstler und mit Sugar zum Kritikerliebling. Doch vor etwa zwei Jahren wollte das alles dem Mann aus Minneapolis einfach nicht mehr reichen. Der dreckig laute Sound, der Bob Mould zu einem der Urväter all dessen machte, was die Welt unter Alternative Rock versteht, befriedigte ihn nicht mehr. Unter lautem Stöhnen der Anhängerschaft gab er seinen – zumindest vorübergehenden – Abschied von der Rockmusik bekannt, um sich auf anderen Feldern zu beweisen. Das Ergebnis dieser Selbstfindung liegt nun vor, doch leider taugt "Modulate" weder als Prototyp für ein zweites Standbein, noch als Neuanfang. Vielmehr ist es der unbeholfene Versuch, mittels Synthies, Samplern, eines billigen Vocoders sowie Beats und Clicks ein paar Sounds und Stücke zu erschaffen, die andere (z.B. Air oder auch Radiohead mit "Amnesiac") schon ähnlich, dabei aber erheblich besser und aufregender gemacht haben. Nach Songkrüppeln wie dem konzeptlos fiependen Opener "180 Rain", dem platten "Homecoming Parade" und einem grausig langweiligen Instrumental namens "Quasar" scheint der Meister seinen Fehler endlich zu realisieren; er beginnt für ein paar Stücke ("The Receipt", "Trade") doch noch die Sechssaitige einzusetzen. Dies allerdings viel zu zaghaft und ohne Verve - "Modulate" ist an jenem Punkt schon längst in völliger Belanglosigkeit verhallt. Durchaus verständlich, dass ein Veteran wie Mould nach 20 Jahren mehr oder weniger harten Rockens mal etwas Anderes ausprobieren möchte; nur musste er seine Experimente unbedingt auch gleich veröffentlichen? Mit dieser schwachen CD sägt er jedenfalls mächtig an der eigenen Legende.

Bewertung: 3/12
Leserbewertung: 7.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.