Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Tino Hanekamp

Guided By Voices - Universal Truths And Cycles

Universal Truths And Cycles

Vom Major zum Indie zurückgekehrt, machen Guided By Voices das, was sie am besten können: einen Sack voll schrulliger Song-Skizzen.
Diesmal sind es 19. Das ist noch recht moderat. Es gab Zeiten, da hat es der Ex-Grundschullehrer Robert Pollard kaum unter 25 Songs pro Album gemacht. Bei diesem Mann von manischem Schaffensdrang zu sprechen, ist fast schon eine Untertreibung. Im Jahrestakt erscheinen seit 1986 neue Alben, die von einer kleinen Indie-Rock-Gemeinde eiligst erworben und verehrt, vom Rest der Menschheit jedoch tapfer ignoriert werden. Daran änderte auch der jüngste Ausflug zum Major-Label nichts, drum hat sich der Songwriter-Derwisch nun wieder im heimischen Indie-Nest eingeigelt. Dort musiziert sich`s für einen wie ihn einfach entspannter weil autarker. Heraus kam diesmal "Universal Truths And Cycles" – eine fluffige Kollektion schrammelig-schrulliger Song-Kleinode zwischen Punk, Folk, Rock und Pop, die selten länger als drei Minuten sind, manchmal so lala, oft richtig nett und zuweilen fabelhaft. Die Fans werden Besserung attestieren, der Rest der Menschheit wird Guided By Voices auch diesmal tapfer ignorieren. Indie eben.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 9.5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.