Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Tino Hanekamp

The New Amsterdams - Para Toda Vida

Para Toda Vida

Der singende Gitarrist der Get Up Kids versucht`s akustisch. Klappt nicht.
Wir kennen diese verschlufften Jungs, die vor Bahnhöfen oder Einkaufspassagen hocken, auf einer zerschrammten Akustik-Gitarre spielen, als wäre die ganze Welt ein Lagerfeuer. Wer nett ist, gibt ihnen Geld oder Zigaretten. Matthew Pryor ist Sänger und Gitarrist der gefeierten Emo-Rocker The Get Up Kids, und nur das dürfte der Grund sein, warum wir ihn nächstens nicht an der Ecke hocken sehen werden. Seine Leidenschaft für Lagerfeuer und den Rest lebt er - durch Bekanntheit privilegiert - lieber mit seinem Nebenprojekt The New Amsterdams aus. "Para Toda Vida" ist nun das zweite Album der New Amsterdams. Matthew singt mit seiner juvenilen Ich-bin-auch-samstags-traurig-Stimme vor sich hin - nette Melodien, saftlose Balladen. Dazu schrammelt die Akustische, dann und wann zirpt ein Banjo, kommen Streicher aus dem Keyboard. Das bringt aber alles nicht viel. Im besten Fall plätschert Pryors Singsang so vor sich hin, im schlimmsten nervt dieses lullige Selbstzweck-Leiden einfach nur. Hier fehlen Tiefe, Inspiration und Eigenständigkeit. Taugt nur fürs Lagerfeuer.

Bewertung: 4/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.