Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Kruse

Denyo - Minidisco

Minidisco
  • VÖ: 09.04.2001
  • Label: Motor/Universal
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 98

Neben Eißfeldt bringt auch Beginner-MC Denyo sein Solo-Album heraus. Im Gegensatz zu seinem Kollegen bleibt er dabei musikalisch und textlich einigermaßen bei seinen Leisten.

Soll heißen: Hier zeichnet der Frontrapper der Hamburger Institution alleine verantwortlich und zeigt eindeutig, dass die Verbindung von zwei kreativen Köpfen manchmal doch spannender sein kann. Schade. Denyo hat Skills, keine Frage. Sämtliche Raps auf „Minidisco“ sind in Deutschland garantiert oberes Qualitäts-Tabellendrittel und werden dort auch am Ende auf einem UEFA-Cup-Platz landen. Nur zeigen Jungspunde wie Samy Deluxe oder Dendemann dann doch Standards auf, an denen sich alle anderen deutschen MCs messen lassen müssen. Und da ist Denyo in Sachen Wortwitz und Flow-Abwechslungsreichtum im Hintertreffen. Nie war es so deutlich wie hier: Der Vorteil bei den Absoluten Beginnern ist die Kombination von Denyos Raps mit mit der charismatischen, im ersten Moment sogar nervenden Nasalakrobatik Eißfeldts. Daraus schöpft die Crew ihre Energie, ihre Spannung, letzten Endes auch ihr Hitpotenzial. Denyo bleibt einmal zu oft im Mittelmaß hängen. Anders ausgedrückt: Hier geht textlich nicht genug, um den fehlenden Hitfaktor wettzumachen. Eine kleine Enttäuschung.

Bewertung: 5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.