Zur mobilen Seite wechseln
0

Peter Pan Speedrock - Rocketfuel

Rocketfuel
  • VÖ: 01.01.1999
  • Label: Marista Records
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 74

Eindhoven darf sich nicht nur wegen des Dynamo Rock City nennen, nach 7 Zuma 7 arbeiten auch Peter Pan an der erfolgreichen Titelverteidigung. Dank der geil simplen Schmier-Riffs von Songs wie dem Tex-Mex-Massaker „Megasdetitas" fühlt man sich gleich zu Hause, weil die schon bei Danzig, The Cult oder Zodiac Mindwarp nur ausgeliehen waren. Wo wir schon beim Namen-fallen-lassen sind, dürfen keinesfalls AC/DC, Victims Family (sic!) und die allgegenwärtigen Motörhead vergessen werden. Trotzdem haben die drei Holländer mit dem für eine harte Biker-Band doch etwas seltsamen Namen ein unverwechselbares eigenes Gesicht. Das kommt zum Beispiel durch die Angewohnheit, ihre Instrumente prinzipiell auf mindestens 45 Umdrehungen abzuspielen (daher wohl auch die Selbstbeschreibung ‘Speedrock‘), oder die Tatsache, daß Piet van Elderen nicht nur ein toller Gitarrist ist, sondern zudem ein äußerst vielseitiger, leicht durchgeknallter Sänger, dem auch rotziges Punkrock-Feeling nicht fremd ist - das Stück „Punk Is Dead" ist pure Ironie. Mit dem Alice Donut-Cover „Hosed" verabschieden sie sich und hinterlassen das dringende Bedürfnis, bald mehr von diesem Geheimtip hören zu wollen, der bisher leider nur im Nachbarland im Regal steht (E-mail: marista@wxs.nl, Tel.: (0031) 5 82 53 21 09, Fax: (0031) 5 82 53 12 44).

Bewertung: 10/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.