Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Armin Linder

Motorpsycho - Roadwork Vol. 2: The MotorSourceMassacre

Roadwork Vol. 2: The MotorSourceMassacre
  • VÖ: 04.12.2000
  • Label: Stickman/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 94

Ein gefundenes Fressen für Anhänger skurrilen Krachs bietet "Roadwork Vol. 2: The MotorSourceMassacre" von Motorpsycho, die zweite Folge aus der Roadwork-Serie der Norweger.

Mit Unterstützung von Deathprod sowie der norwegischen Free Jazz-Combo The Source wird auf der Aufnahme vom Kongsberg Jazzfestival 1995 rund eine Stunde instrumentalen Lärms zelebriert, der mit Vergleichen zu anderen Dekonstrukteuren wie Sonic Youth nur schwerlich einzufangen ist. Die bereits bekannten, nun kaum noch wiederzuerkennenden Songs bieten lediglich eine lose Struktur für exzessive Feedbackorgien und Trompetenmassaker jenseits aller akustischen Gewohnheiten. Ob man ein derartiges Hörerlebnis seinen Nachbarn wirklich zumuten kann, darf bezweifelt werden, beeindruckend ist dieses Manifest musikalischer Paranoia aber allemal.

Leserbewertung: 11.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.