Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Joachim Hiller

Sick Of It All - Call To Arms

Call To Arms
  • VÖ: 10.02.1999
  • Label: Fat Wreck/SPV
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 74 - Schönheit der Ausgabe

Erst Agnostic Front auf ‘Epitaph’, dann Sick Of It All bei ‘Fat Wreck’: Die alten Klischees vom scheinbar unüberwindbaren Gegensatz zwischen Eastcoast-Hardcore-Mentalität und kalifornischem Punk-Verständnis funktionieren Ende der Neunziger nicht mehr.

Eine ‘Globalisierung des Spirits’ hat offenkundig stattgefunden (oder ist es die in unzähligen Texten beschworene „Unity" der Szenegänger?), und so fanden Sick Of It All, wie Agnostic Front zum Urgestein der New York Hardcore-Szene zählend, nach unglücklichen Indie-Deals und einem frustrierenden Intermezzo beim Major ‘eastwest’ mit dem Paradelabel des locker-flockigen California-Punkrock eine neue Heimatbasis. Gut so! Gut für die Fans, gut für die Band, gut für die Credibility, denn wenn endlich mehr Zeit für das Eigentliche, nämlich die Musik, zur Verfügung steht und das Business selbstverständlich nebenher läuft, kann das nur zuträglich sein. So haben sich Sick Of It All für ihr fünftes Album „Call To Arms" zwei Jahre Zeit gelassen, dieses im Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten ohne die Zuhilfenahme eines bekannten Produzenten eingespielt und sich auf das Wesentliche besonnen: intensive Musik mit prägnanten Texten. Während frühere Weggefährten sich längst vom NYHC verabschiedet haben, bleiben SOIA bei der Stange und fahren damit ausgesprochen gut. Die 15 Tracks des Albums (nicht zu vergessen der witzig-grummlige Hidden Track) sind bissiger, aggressiver, treibender, dichter New York-Sound in zeitgemäßer Umsetzung, bei dem sehr positiv auffällt, daß man sich produktionstechnisch vom bollerigen Metalsound des letzten (keinesfalls üblen!) Longplayers verabschiedet hat und diesmal auf sehr kompakten Sound mit druckvoller Gitarren- und Baßarbeit setzt. Davon profitieren natürlich auch die beiden Hits des Albums, die Single „Potential For A Fall" sowie „The Future Is Mine", das sogar noch mehr Ohrwurmcharakter hat.

Leserbewertung: 6.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.