Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Tillmann

No Fun At All - Out Of Bounds

Out Of Bounds
  • VÖ: 30.11.1999
  • Label: Burning Heart/Semaphore
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 43




Obwohl die Schweden mit "Out Of Bounds" ihr bis dato stimmigstes und bestproduziertes Album vorlegen, erliegen sie doch weiterhin dem Übel, daß ihre Tracks zu sehr nach dem für Epitaph/Fat Wreck-typischen Skate-Punk-Sound-Muster gestrickt sind. Einmal Bad Religion ist genug, auch wenn No Fun At All zugegebenermaßen recht catchige und poppige Songs schreiben. Aber dies allein genügt nicht, um den Hörer wirklich zu fesseln, zu umgarnen und aufmerken zu lassen. Da wiederum verstehe ich keinen Spaß, zumal man doch annehmen kann, daß der normale Konsument die Kohle nicht so locker in der Gesäßtasche sitzen hat, daß er sich all die Neuveröffentlichungen leisten könnte, die in seiner favorisierten Musiksparte pro Monat in die Läden gelangen. Mein Geld weiß ich da auf jeden Fall besser aufgehoben. Ansonsten ist diese Platte auf jeden Fall empfehlenswert, zumindest für denjenigen, der diesen Sound heiß und innig liebt und sich an der letzten Bad Religion hinlänglich sattgehört hat.

Bewertung: 5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.