Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Carsten la Tendresse

The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic

Clouds Taste Metallic

Nach über zehn Jahren Huberei im Kleinen ist es jetzt vollbracht und von der Band gutgeheißen: Sie sind Rockstars, irgendwie. Zumindest in den USA.

"She Don't Use Jelly" ist der Hit mit Verspätung und MTV-Rückendeckung. Europa wird als nächstes geknackt (so der Plan), und zwar im Vorprogramm der Red Hot Chili Peppers. "Clouds..." ist ihr erstes Post-Hype-Album und eigentlich nichts anderes als noch eine Flaming Lips-Platte mehr - minus ein paar der spinnerten Gimmicks. Also große Songs mit gelegentlicher, unpeinlicher Herzschmerz-Trümmer-Eskapismus-Tendenz, wüster Lärm, verwegene Titel wie "Taking Drugs On Christmas At The Zoo", "Psychiatric Exploration Of The Fetus With Needles" oder "The Guy Who Had A Headache And Accidentally Saves The World" und überhaupt alles, was die paar Fans, die ihnen seit Jahren die Stange halten, schon immer so geliebt haben. Einige potentielle MTV-Buster sind auch wieder dabei, und irgendwie sind die Lips die letzten, denen ich ein bisschen Weltruhm und etwas mehr Taschengeld nicht gönnen würde.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.