Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Stefan Merx

Archers Of Loaf - dto

dto
  • VÖ: 30.11.1999
  • Label: Alias/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 46

Und sie marschieren weiter, die vier Underachievers aus North Carolina. Jedes Jahr eine Platte - inzwischen sind sie zu "Power Walkern" geworden, glaubt man dem vorerst vorletzten Stück. Chapel Hill, das Studentenstädtchen, ist eine feine Adresse, wenn es um Pop mit Schmackes und Gefühl geht. Die Archers mischen munter mit im Konzert der artverwandten Lokalgrößen Superchunk, Polvo oder Poster Children. "Guitar!", fordert Vokalist Eric mitten im Lied, aber die jault natürlich längst. Vermutlich spielt er sie selbst. Die neue Archers ist wie die alte, und die war schon wie die davor. Vielleicht lehnt sich diese hier - gewollt oder nicht - noch ein bißchen mehr bei Sonic Youth an. Schräges Zeug mit quengeliger Stimme und Melodien, die keine sein wollen. Hingerotzte Dramen wie das vom Darling "Tatyana", das gerade abhauen will, weil es nichts besseres zu tun hat. Auf diesen Song wird schon vor drei Jahren in den Linernotes hingewiesen, ohne daß man ihn damals zu hören kriegte. Eine rohe Version vom größten Kleinerfolg "Web In Front" vom `93er Album "Icky Mettle" ist auch dabei. Auf jeden Fall die Art Platte, nach der Frau Peel mal wieder die Bettwäsche wechseln muß.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.