Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Volker Banasiak

Dick Dale - Calling Up Spirits

Calling Up Spirits
  • VÖ: 30.11.1999
  • Label: Beggars Banquet/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 47

Sich an dieser Stelle über Dick Dale auszulassen, würde nicht nur den Rahmen sprengen, sondern auch endlose Diskussionen über diverse B-Seiten von limitierten Singles bis zurück ins Jahr 1960 nach sich ziehen. Den Schuh der Allwissenheit sollen sich lieber jene Leute anziehen, die erstens 30 Jahre älter sind als ich und zweitens sämtliche Klamotten von Onkel Dick im Schrank stehen haben. Daß Dick groß ist, weiß jeder. Daß seine alten Klopper nicht zuletzt durch "Pulp Fiction" wieder gehört werden, wissen ebenso viele. Auf "Calling Up Spirits" werden nun nicht seine kompilierten Hits verscherbelt, sondern der König der Surf-Gitarre hat alles im zarten Alter von 58 Jahren einfach neu eingespielt. Im Falle von "Peppermint Man" und "Fever" wird Altbekanntes zwar nur aufgefrischt, doch zumindest die Interpretation von Hendrix` "Third Stone From The Sun" ist recht eigenwillig. Die Frage, ob der Zupf-Stakkato-Gitarrero seinen Zenit nicht längst überschritten hat, erübrigt sich anhand von "Nitrus", "Bandido" oder "Gypsy Fire". Der Mann mit den 25 Fingern klingt immer so fit, wie vor 35 Jahren. Nur seine Band, die ist etwas jünger.

Bewertung: 11/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.