Zur mobilen Seite wechseln
1 Autor: Sascha Krüger

The Damned Don't Cry - Scaryland

Scaryland
  • VÖ: 24.06.2022
  • Label: Unter Schafen/Alive
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 352

13 ausgezeichnete Songs von drei Größen der deutschen Alternative-Rock-Geschichte: Das Debüt von The Damned Don’t Cry überzeugt auf ganzer Linie.

Dass diese brutal drückende, klanglich spannende und detailreich raumgreifende Platte mal als kleines Tape-Trading-Projekt von zwei Musikern zwischen Hamburg und Koblenz begann, hört man "Scaryland" absolut nicht an. Jeder Song ist wunderbar facettenreich ausgestaltet, es treffen die typischen Kurt-Ebelhäuser-Gitarren auf eine Vielzahl an anlogen Vintage-Synthies, die die Produktion (ausnahmsweise mal nicht von Ebelhäuser selbst, sondern von der Tonstudio-45-Entdeckung Michel Wern betreut) mit jedem Song zu einer spannenden Entdeckungsreise machen. Auch, weil dank des Zutuns von Ingo Drescher in dieser Platte mehr Pop-Appeal steckt als in allen Blackmail- oder Scumbucket-Platten. Dreschers verträumte, oft melancholische, dabei aber stets sehr präsente Stimme singt Melodien, die nicht selten an John Lennon erinnern und dieser eigentlich druckvollen Platte einen regelrechten Dreampop-Twist verleihen. Mit Markus Möwis sitzt obendrein ein hervorragender Schlagzeuger auf dem Hocker, der "Scaryland" zu einer Internationalität verhilft, die man bei deutschen Rockplatten nur selten hören kann. Das lange Warten auf etwas Neues aus dem Hause Ebelhäuser hat sich also gelohnt: "Scaryland" zeigt wieder, wie konkurrenzlos gut die beiden Brüder im kreativen Austausch mit einem weiteren begnadeten Sänger und Songwriter sind.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Kommentare (1)

Avatar von riggs-77 riggs-77 14.07.2022 | 15:35

Wieso wieder nur auf Vinyl oder digital ?!? Keine CD = nix für mich...
Ich ärger mich immer wieder darüber: letzte Gods Of Blitz, Per Wiberg, Freindz, Osa, Hirsch Effekt 'Gregaer', Zeal & Ardor, und, und, und...

Wäre schön wenn ihr sowas immer extra erwähnen könntet bei den Rezensionen, auch im Magazin. Am besten in der Info-Rubrik gleich oben beim Label+VÖ...

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.