Zur mobilen Seite wechseln

Weezer - SZNZ: Spring (EP)

SZNZ: Spring (EP)

Nach fünf Themenalben dehnt Rivers Cuomo seine Konzept-Lust auf einen Zyklus von Jahreszeiten-EPs aus. Teil eins alias "Frühling" drängt in die Welt wie die Natur nach dem Winterschlaf.

Subtil gehen Weezer das nicht an: "SZNZ: Spring" strotzt nur so vor sattgrünen Wiesen, hoppelnden Häschen, zwitschernden Vögeln und daraus abgeleiteten Frühlingsgefühlen. Auch musikalisch blüht es mit Mandoline, Akustikgitarre, Glockenspielen und Chören überall kindlich und befreit auf; der fröhlich-deftige E-Gitarren-Sound der Band klinkt sich meist erst später im Song ein. Eine wunderbare Spielwiese für den 51-jährigen Cuomo, der hier mehr denn je den ewigen Jungen geben kann und folgerichtig Elfenohren und Hasenkostüm zu "Jimmy Kimmel Live!" mitbrachte. Einerseits reißt diese forcierte Beschwingtheit mit, wenn der Weezer-Kopf direkt zu Beginn über etwas Alltägliches wie Parktheater glückstrunken jubiliert: "Shakespeare makes me happy/ So happy/ And I'm happy to be with you." Auch die aufgestauten und nun ausbrechenden Sehnsüchte kann man von Herzen nachempfinden, wie sie da aus dem Corona-Song "All This Loves" trömen: "I got all this love that I've been saving up." Andererseits gehören Weezer und ihr Geek-Rock spirituell in die (Vor-)Stadt, sodass hier neben Momenten naiver Schönheit auch solche stehen, wo alles ein bisschen gewollt wirkt. "SZNZ: Summer" wird den Reigen im Juni fortsetzen, das Metal-Finale von "Wild At Heart" könnte bereits ein Ausblick auf dessen Sound sein.

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.