Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Alana Vandekerkhof

Incite - Wake Up Dead

Wake Up Dead
  • VÖ: 08.04.2022
  • Label: Atomic Fire/Warner

Incite lassen die Pandemie hinter sich und verarbeiten auf Wake Up Dead mit groovigem Thrash Metal Quarantäne-Wahnsinn und Lockdown-Langeweile.

Dabei ist auch gleich etwas Neues aus dem Hause Cavalera entstanden, denn Incite-Sänger Richie Cavalera ist nicht nur der Stiefsohn von Max Cavalera (Soulfly, Sepultura), sondern hat für das bereits sechste Album seiner Band auch einen Song mit seinem Stiefvater aufgenommen. "War Soup" heißt das Familientreffen der härteren Art, auf dem Richie und Max sich gemeinsam durch eine drückende Hardcore-Walze prügeln, während sie sich eine Geschichte über den Krieg von der Seele grölen. In "Deadbeat" thematisieren Incite hingegen die Langeweile während der Lockdowns, gegen die sie mit "No Motivation"-Schreien, knüppelndem Schlagzeug und Riff-Gejaule ankämpfen. "Fuck With Me (Wake Up Dead)" schraubt das Tempo noch mal hoch und überreizt die Saiten bis zum unvermeidbaren Breakdown, in dem sich Cavaleras Stimme sichtlich wohlfühlt. Dabei bleiben Incite stets bei dem Sound, den sie in den vergangenen 18 Jahren geformt haben: schnell, laut und kompromisslos. Wer aber ein Album voller neuer Songs erwartet, wird bei "Wake Up Dead" nicht auf seine Kosten kommen: "Mit Built To Destroy" (2019), "Stagnant" (2016), "The Slaughter" (2015), "Fallen" (2014) und "The Aftermath" (2012) besteht die Hälfte des Albums aus Songs der vorherigen fünf Platten, die das Quartett lediglich mit verfeinertem Klang neu aufgenommen hat.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.