Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jonathan Schütz

Comeback Kid - Heavy Steps

Heavy Steps
  • VÖ: 21.01.2022
  • Label: Nuclear Blast/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 347

Die Formkurve von Comeback Kid zeigt weiter nach oben: "Heavy Steps" bietet 32 atemlose Minuten voller Hardcore und Punk, brutaler Breakdowns und eingängiger Refrains.

Auf ihrem sechsten Album "Outsider" hatten sich die Kanadier deutlich angriffslustiger gezeigt als zuvor. Trotz mehr als vier Jahren ohne neue Platte machen Comeback Kid nun dort weiter, wo sie 2017 aufgehört haben. Im Opener und Titelsong schmettern sie nach 20 Sekunden die ersten Gangshouts, bevor es mit Hardcore-Groove weitergeht und sich das Quintett in einen unwiderstehlichen Chorus stürzt. Zum obligatorischen Breakdown lässt sich schließlich aus jeder Zimmereinrichtung Kleinholz machen. Im rasanten "No Easy Way Out" heult eine Thrash-Gitarre kurz auf, während "Face The Fire" sogar Platz für eine Akustikgitarre findet, ohne an Tempo oder Härte einzubüßen. Für "Crossed" holen sich Comeback Kid Gojira -Kopf Joe Duplantier dazu und eröffnen den Song mit einem waschechten Gojira-Riff, bei dem Duplantier seine Finger aber gar nicht im Spiel gehabt haben soll. Eine unwahrscheinliche Kombination, die ungemein gut funktioniert und beweist, dass Comeback Kid auch nach 20 Jahren in puncto Härte noch überraschen können. In "Everything Relates" schlägt die melodische Seite der Band durch. Darin gelingt ihr das Kunststück, trotz Trauerverarbeitung Hoffnung zu spenden. Die zweite Albumhälfte fällt im Vergleich zur ersten etwas ab, zeigt Comeback Kid aber so ausbalanciert wie bislang vielleicht noch nie.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.