Zur mobilen Seite wechseln

Buzzard Buzzard Buzzard - Backhand Deals

Backhand Deals
  • VÖ: 25.02.2022
  • Label: Communion/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 348

Hinter dem dreifachen Bussard stecken vier junge Briten, die endlich ihr erstes Album veröffentlichen.

Warum die Vögel aus Cardiff bei den acht Songs und zwei Themes der 2020 erscheinenden "The Non-Stop" EP das Kleinformat schon mit dem Titel definierten, ist merkwürdig. Aber niemand hat behauptet, dass Buzzard Buzzard Buzzard keine merkwürdige Band sind. Das fängt schon mit dem nachhallenden Namen an und setzt sich beim Mix der hier anzutreffenden Stile fort. Die Waliser wollen in ihren elf Songs viel. Die Kunst ist, dass sie sich dabei nicht übernehmen. Der Opener, der konsumkritische, elegische Glam-Rocker "New Age Millennial Magic", war bereits 2021 einer der besten Songs des Jahres. Überhaupt triggerte die Band "Backhand Deals" im vergangenen Jahr ausgiebig an. Nun darf es sich in voller Pracht entfalten. Dabei klingt es wie eine charmante Reise durch die Mitt-70er, als Glam sich in Yacht Rock und Power-Pop auflöste. Da darf sich sogar der halbakustische Highway-Rock von "Good Day" an Creedence Clearwater Revival ranwanzen und bombastischer Piano-Rock in "Yourself" mit Elton John-Chuzpe die A-Seite beschließen. "You" heißt der Hit auf der B-Seite, mit all seinem Swagger. Sänger und Gitarrist Tom Rees seziert darin sein Gegenüber mit reichlich Sarkasmus. Das kann er gut. Humor zeichnet die Texte aus, smarte Sozialkritik ebenso. Dass all das in retroesken, bonbonbunten, abwechslungsreichen und irre geschmackvollen Rock passt, der USA und UK zusammendenkt, ist der eigentliche Clou.

Bewertung: 9/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.