Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Michael Setzer

Closet Disco Queen - Omelette Du Fromage (mit The Flying Raclettes)

Omelette Du Fromage (mit The Flying Raclettes)

Gruß aus der Küche. Diese Schweizer übertreiben es eindeutig mit der Kulinarik. Ihr schiebender Kraft-Krautrock fackelt allerdings vorbildlich die Küche ab.

Das muss man sich mal auf der, höhö, Zunge zergehen lassen: Hummus Records, "Omelette Du Fromage", Flying Raclettes – und es ist nur der Anfang dieses kulinarischen Post-Rock-Wahnsinns, den die Schweizer Luc Hess und Jona Nido (Closet Disco Queen) und ihre Freunde Kevin Galland und Chadi Messmer (The Flying Raclettes) auf ihrer ersten gemeinsamen Platte anzetteln. Man kennt sich unter anderem von der Mathcore-Band Coilguns, ein bisschen von The Ocean und von diversen Studiotätigkeiten. Gute Köche wiederum benötigen kaum Zutaten, da liegt die Würze eher im Handwerk. In den treibenden "Melolo-Aromatomat" und "Glutentag" machen die Typen kaum Anstalten, mehr als vier, fünf gute Ideen zu, haha, verwursten – es reicht für jede Menge dynamischen Druckrock mit leichtem Prog- und starkem Hüftschwung. Grob: The Mars Volta mit Bums und ohne übersteigerten Geltungsdrang. Und minus Gesang. Zu viele Köche, Brei, man kennt das. "Gouspaille" und "Spartacuisse" fegen später mit etwas Twang, Brachialgewalt und sehr viel Lust die Küche aus. Manchmal klingt das so gut, wie sich zu viel Kaffee auf leeren Magen anfühlt. Schnell was essen, höhö, bevor's zu karusellig wird. Wahnsinn eigentlich, dass die Limited Edition von "Omelette Du Fromage" als Laserdisc (wirklich!) und nicht als Wurst- oder Käseplatte erscheint. Wäre nur konsequent.

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.