Zur mobilen Seite wechseln

The Kills - Little Bastards

Little Bastards

20 remasterte Songs aus den Jahren 2002 bis 2009, die Alison Mosshart und Gitarrist Jamie Hince zwischen furztrockenem Garage und post-punkiger Drum-Machine präsentieren.

Damals nannte sich Mosshart noch VV und Hince hatte den Spitznamen Hotel. Es war die Zeit, als die The-Band-Welle grassierte und Duos dank der White Stripes und Black Keys das Ding der Stunde waren. Cooler als The Kills war jedoch niemand. 2003 und 2004 haute das Duo zwei Alben mit rudimentärem und doch unfassbar sexy klingendem Garage-Blues raus. Erst 2008 gab es eine synthetischere Fortsetzung. Der Roland 880 machte das Duo zur Band, ein Sequenzer mit eingebautem Acht-Spur-Rekorder, auf dem sie ihre Beats aufnahmen. Und aufgenommen haben sie um ihre Alben herum so einiges, denn damals wurden Vinyl- und CD-Singles noch geschätzt. All die exklusiven, fast vergessen B-Seiten werden hier ins rechte Licht gerückt. Darunter auch ein Demo von "Raise Me" und "Love Is A Deserter" als XFM-Radio-Session. Gecovert wird obendrein. Da ist etwa das lasziv-melancholische Duett "I Call It Art" von der "Monsieur Gainsbourg Revisited-Compilation" und uralte Blues-Songs wie Howlin' Wolfs "Forty Four", Screamin' Jay Hawkins "I Put A Spell On You" und Dock Boggs "Sugar Baby". Nicht alle Songs können mit den Albumstücken mithalten, weit mehr als Ausschuss sind sie trotzdem - und gebündelt auf einer Doppel-LP haben die "Little Bastards" endlich ein vernünftiges Zuhause gefunden.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.