Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Benedikt Ferstl

Zeal & Ardor - Wake Of A Nation (EP)

Wake Of A Nation (EP)
  • VÖ: 23.10.2020
  • Label:

Das Black-Metal-meets-Gospel-Projekt des schwarzen Schweizamerikaners Manuel Gagneux entstand als leicht ironische Reaktion auf einen rassistischen Internet-Kommentar. Mit "Wake Of A Nation" wird er richtig ernst und findet deutliche für die rassistischen Eskalationen der Gegenwart.

Die Entstehungsgeschichte machte Zeal & Ardor zu einem von Anfang an politischen Projekt. Auf "Wake Of A Nation" widmet sich Gagneux mehr als explizit der Unterdrückung schwarzer Menschen. Die Motivation liegt auf der Hand: Der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd und anderer durch Polizisten getöteten People of Color lösten auf der ganzen Welt Proteste aus, und auch das Mastermind hinter Zeal & Ardor will das nicht unkommentiert lassen. Die spontan und ohne große Promotion entstandene und veröffentlichte Protest-EP beginnt mit dem ruhigen, anklagenden "Vigil", der "Mahnwache". "Tuskegee" macht im Vergleich zum Opener eine musikalische 180-Grad-Drehung: Statt Klavierakkorden gibt es hier wütenden Black Metal. Der Titel spielt auf die Tuskegee-Syphilis-Studie an, bei der noch bis in die 70er an schwarzen Menschen der Verlauf von Syphilis erforscht wurde, obwohl die Krankheit längst heilbar war. "At The Seams" vermischt die ruhigen Elemente und die Black-Metal-Parts zu einem klassischen Zeal-&-Ardor Song. "Wake Of A Nation" selbst überrascht mit deutschem Refrain: "Gib uns die Gaben/ Gib uns deine Lorbeeren/ Gib uns die Gaben/ Sofort". Als selbst Betroffener hat Gagneux' Stimme besonderes Gewicht - und sein Mix aus emotionaler Elegie und brutalem Black Metal ist ein dafür geeignetes Megafon.

Bewertung: 9/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.