Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: André Bosse

The Neverly Boys - Dark Side Of Everything

Dark Side Of Everything

Ein Super-Duo des US-Pop spielt klinische Musik zum Zustand der Nation.

Die zwei Typen hinter den Neverly Boys zählen zu den wenig bekannten Größen der US-Szene. Daniel Ledinsky zog von zehn Jahren von Schweden nach L.A,, arbeitete mit Refused und den Hellacopters, aber auch mit Popstars wie Carly Rae Jepsen oder CeeLo Green, veröffentlichte 2016 unter eigenem Namen die Hit-Single "DonaldTrumpMakesMeWannaSmokeCrack", die vier Jahre nichts von ihrem Wahrheitsgehalt verloren hat. Dave Sitek ist Mitglied bei TV On The Radio, war zudem als Produzent und Co-Autor für Beyoncé, Solange, Foals oder Weezer tätig. Nachdem Ledinsky und Sitek schon gemeinsam Songs für Blondie oder Pussy Riot geschrieben haben, steigen die beiden nun als Duo in den Ring, nennen sich The Neverly Boys und veröffentlichen ein Album über den gegenwärtigen Zustand der Vereinigten Staaten. Die Platte beginnt mit der Forderung "Burn Hollywood", wobei der digital produzierte Indierock-Sound recht gemütlich klingt, wie TV On The Radio mit angezogener Handbremse. Stücke wie "Red Flag" erhöhen das Tempo und die Dringlichkeit, es fällt auf, dass sich die Neverly Boys viel Mühe mit den Refrains gegeben haben: fast jeder bleibt im Ohr, man merkt, dass hier zwei Meister des Format-Pops kooperieren. Doch das hat auch negative Effekte: Die Beats aus der Dose klingen klinisch, "Without You" ist lahmer Planwirtschaftsrock im Stil der schwächeren Weezer-Stücke neueren Datums.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.