Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: André Bosse

Badly Drawn Boy - Banana Skin Shoes

Banana Skin Shoes
  • VÖ: 22.05.2020
  • Label: One Last Fruit/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 327

Banana Skin Shoes ist die unverhoffte Rückkehr des Mützenmanns nach zehn Jahren Funkstille.

Die 10er Jahre fanden ohne Badly Drawn Boy statt, was, so ehrlich muss man sein, kaum aufgefallen war. Sein Jahrzehnt waren die 00er Jahre: Mit "The Hour Of The Bewilderbeast" hatte sich Damon Gough als nordenglische Beck-Variante ins Spiel gebracht, seine späteren Alben wurden immer gefühlsbetonter (und zunächst auch erfolgreicher), in bester Erinnerung bleibt sein Soundtrack für die Nick-Hornby-Verfilmung About A Boy – wie tröstend Lieder wie "Silent Sigh" und "Something To Talk About" waren! 2010 hatte sich der Wind gedreht: Die bislang letzte Platte sollte der erste Teil einer Trilogie werden, die beiden andere Teile erschienen nicht, Gough verfiel ins Schweigen, die Gründe sind vielfältig und miteinander gekoppelt: Liebeskummer, Alkoholismus, Depression. Es klingt kitschig, doch einer seiner eigenen Songs holte ihn da raus: "I Just Wanna Wish You Happiness", eine typische Badly-Drawn-Boy-Komposition, ein wenig naiv vielleicht, aber grundehrlich und herzlich. Bald schon folgten weitere Stücke, darunter fröhlich-groovende wie "I'm Not Sure What It Is" oder "Tony Wilson Said", eine Soul-Hommage an den großen Möglichmacher der Musikszene aus Manchester. Nicht jeder Song ist so zwingend, doch wird die Platte nie langweilig, dafür hat Gough zu viele gute Ideen. Die Welt hat nicht auf Badly Drawn Boy gewartet, aber seine Musik macht sie ein bisschen erträglicher.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.