Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Martin Iordanidis

Ugly Kid Joe - Motel California

Motel California
  • VÖ:
  • Label: Evilution/Castle Communication
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 51

Sie geben nicht auf. Ein neues Ugly Kid Joe-Album passend zum Winteranfang wirkt ungefähr so erheiternd wie ein Stripper zur Beerdigung. Machen wir uns nichts vor: Wann hört man Ugly Kid Joe? Auf dem Weg zum Strand. Und auf dem Weg vom Strand. Denn nur dann sind Whitfield Cranes ewig gleiche Beachpop-Phrasen und die todlangweiligen Schrummelriffs mit eingebauter MTV-Positionierung erträglich. Nichts gegen California-Feeling, aber eben das haben selbst Love/Hate oder die Electric Love Hogs um Längen besser transportiert. Auch wenn Lemmy mal wieder einen Alibi-Credit auf „Little Red Man" beisteuert und man der Hardcore-Fraktion hier und da ein wirklich ´böses´ Break entliehen hat, macht das aus „Motel California" noch lange kein gutes Rock’n’Roll-Album. Zwar bemüht man sich hörbar um Innovation (Tribal Percussion, AB-Mitschnitte, Panflöte und ähnlich dummes Zeug), aber es bleibt beim erbärmlichen Versuch - das Mittelmaß hat man den Kids wohl mit in die Wiege gelegt.

Bewertung: 3/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.