Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Martin Burger

Bellrope - You Must Relax

You Must Relax
  • VÖ: 22.02.2019
  • Label: Exile On Mainstream
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 312

Bumm, kreisch, fiep – die Welt geht unter. Zum Glück nur im Intro zu diesem Höllenrundgang in Zeitlupe.

Bellrope, das sind die Nachfolger der aufgelösten Post-Doom-Band Black Shape Of Nexus aus Mannheim. Deren letztes Album "Carrier" (2016) war schon so eine verzwickte, mahlende, hochinteressante Angelegenheit. Ein pechschwarzes Sextett, das ständig im Clinch war mit seiner Interpretation von Musik, vor allem aber untereinander stänkerte. Hörbare kreative Reibereien. Obwohl also von einigen Seiten durchaus Kürzel, nun Geschichte. Aus den Überresten formierten sich Ende 2016 Gitarrist und „Sänger“ Nikolaus Gebhard, Schlagzeuger Marco Hauser und zwei neue Bassisten, die wahrnehmbar Teil am Geschehen auf "You Must Relax" haben: Der Titeltrack walzt repetitiv vor sich hin, während irgendeiner grummelt, dass man doch entspannen solle – sehr witzig, Freunde. Schiere Schwere, niederschmetternde Lautstärke, hin und wieder unterlegt mit Sprachsamples, die man gerne verstehen würde, fügen sie doch dem Lavastrom ein paar Fitzelchen hinzu, doch dann wieder: Quietschen und Knüppeln. Bellrope selbst sagen, es werde auf Bühnen, auf denen sie aufdrehen, „keine Geweihe, Mandalas oder schlecht gezeichneten Symbole geben“. Krach braucht keine Ideologie, Krach ist Ideologie, im siebzehnminütigen "CBD/Herinunder" gepaart mit mehr von allem. Vier ellenlange Stücke Kruste auf vier Plattenseiten. Vier Mal Tortur für die Ohren und irgendwie auch perverser Genuss. Wenn nicht für die armen Tropfe vor den Verstärkern, dann für die Verqueren dahinter. Ihr, die ihr hier eintretet: Lasst alle Hoffnung auf Hi-Fi fahren.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.